Trakehner CC-Erfolg in Frauenfeld

Unsere Garantin für den erfolgreichen sportlichen Einsatz von Trakehner Pferden – Esther Andres

An der internationalen Vielseitigkeitprüfung in Frauenfeld hat Esthi zwei ihrer Trakehner erfolgreich vorgestellt. Und wie! Mit Insterkalla gewann sie das CC B2. Die „kleine grosse“ Insterkalla von Assistent aus der Insterfee von Anduc stammt aus der Zucht von Familie Andres wird von Esthi von einem Erfolg zum nächsten geritten.

Fotografisch begleitet wurde der Anlass von Katja Stuppia, der wir unser neues Titelbild der Webseite verdanken.

Kaledonia

Nicht nur ein toller Name (Petra und ich teilen eine gemeinsame Passion für Schottland 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿), sondern auch ein tolles Fohlen:

Tochter des Distelzar aus der Kistinic von Polarion – Mahagoni – Schwärmer, geboren am 1. April 2019 im Stall unserer Präsidentin Petra Weibel. Kaledonia ist verkäuflich.

Damit ist der Einstand der ZG Peru komplett, und Petra hat nun „Full House“ im Stall. Nebst Petras Reit- und Jagdpferd Kistinic mit Tochter Kaledonia und Ruths Sportpferd Fanny (Fanfare) mit ihrer noch namenloser Tochter komplettiert Somebody‘s Hope, eine Jungstute von Icare d‘Olympe aus der Sternschnuppe von Hand in Glove xx das Mädels-Haus.

Die beiden Fohlen sind Halbgeschwister; und Vater E.H. Distelzar ist nur einen Steinwurf entfernt bei Andrea Wicki-Mäder zu Hause. Ihn werden wir am 15. Juni 2019 besuchen, wenn es bei unserem Sommeranlass heisst: „Wie kommt das Pferd in den Rahmen?“ 🖼

Full House am Stammtisch Zentralschweiz

An neuer Location, und mit neuem Konzept durften wir so viele Leute wie noch nie an unserem Stammtisch begrüssen. Zur Premiere hörten wir ein Referat von Dr. med. vet. Françoise Hess, die uns die neusten Erkenntnisse der Reproduktionsmedizin näher brachte.

Wusstet ihr, dass Frischsamen nun 7 Tage oder länger haltbar gemacht werden kann? Komfortabel für Züchter in der Schweiz, das Transport-Handling wird viel einfacher. Ein neuer Verdünner macht es möglich. Oder dass TG-Samen neuerdings nach dem Auftauen wie Frischsamen weiterverwendet werden kann? Oder Embryonen tiefgefroren und zu einem x-beliebigen Zeitpunkt aufgetaut und eingesetzt werden können? Es entfällt die grosse Empfängerstuten-Herde damit der Zyklus von Spenderin und Empfängerin synchron sind. Dank dieser Methode könnte z.B. eine eigene, zweite Stute als Empfängerin dienen. Angeboten wird diese Methode in der Schweiz von der IG SEE (Swiss Equine Embryo), einer Vereinigung von Tierärzten. Françoise Hess gibt gerne Auskunft dazu.

Nächster Stammtisch findet am Mittwoch, 26.06.2019 in Gisikon statt. SAVE THE DATE! Infos zum Programm folgen.

Fohlenzeit 😍

Willkommen kleine Maus! Stütchen von Distelzar aus der Fanfare (Fanny) von Manhattan – Patron – Primo. Geboren am 27.03.2019 im Stall unserer Präsidentin Petra Weibel.

Besitzerin von Fanfare ist Ruth Hunkeler. Zusammen konnten die beiden zahlreiche Klassierungen in Vielseitigkeit, Springen und Dressur erreichen.

Das Stütchen ist erstes „Produkt“ der ZG Peru, bestehend aus Petra und Ruth. Herzlichen Glückwunsch!

In den Startlöchern bei der ZG Peru ist ein weiteres Distelzar-Fohlen, doch Kistinic meint wohl dass Petra noch etwas Schlafmangel vertragen mag. Sie macht es spannend…

Ein Sohn für Sternschnuppe

Stories die das Herz berühren!

„Wir freuen uns ungemein, denn ER ist etwas ganz Besonderes, aus verschiedenerlei Hinsicht…. für die Premiere, nämlich er ist der Sohn der Debütantin der Bundesweiten Trakehner Pachtstutenbörse,….dafür, dass nicht immer alles nach Plan funktioniert….. und vor allem, dass man den Glauben und die Hoffnung nicht aufgeben darf…….

Der Sohn von Sternschnuppe
einer Tochter des Hand in Glove xx u. d. Sternstunde V v. Kassius“

Zitat von der Webseite des Trakehner Zuchtbezirks Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg, seines Zeichens Begründer der Trakehner Pachtstutenbörse.

Und dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass Sternschnuppe keine Unbekannte ist in der Schweiz. Gratulation auch an unsere Präsidentin und Besitzerin von eben dieser Sternschnuppe: Petra Weibel.

https://www.trakehner-rlp.com/single-post/2019/03/21/Bundesweite-Trakehner-Pachtstutenbörse-Ein-ganz-besonderes-Fohlen-Welcome-STERNENSTÜRMER?fbclid=IwAR23JS0Kbv8sJG8nyH9JCTgJAUxoIVmqM3jgfm1vO-2SXRZnh5PNG-29VPw

 

Referat „moderne Reproduktionstechniken“ mit anschliessendem Stammtisch

Der Natursprung ist schon lange nicht mehr das Mass aller Dinge, und die Bedeckung mittels Frisch- oder Gefriersperma kennen wir.

Doch welche weiteren Techniken hält die Wissenschaft für die Pferdezucht parat?

Frau Dr. med. vet. Françoise Hess wird uns über die neusten Trends der Reproduktionsmedizin berichten.

Anschliessend an das Referat wollen wir den Kontakt unter Pferdefreunden und Züchtern pflegen, und gehen zum gemütlichen Teil mit Nachtessen über.

Die Veranstaltung wird organisiert vom Verein Trakehnerfreunde Schweiz, wir freuen uns aber auch über interessierte Züchter, Reiter und Besitzer anderer Rassen.

Zeit und Ort:

Gasthof Tell, Giskon (direkt bei der Autobahnausfahrt). Mittwoch, 27. März 2019, Beginn 19:00 Uhr mit anschliessendem Nachtessen.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich verbindlich bis 22.03.2019 mittels dem Anmeldeformular an. Oder senden Sie eine e-Mail an yvonne.knupp@trakehnerfreunde.ch. Telefonisch erreichen Sie uns unter 078 724 09 31.


*
*
*
*
*

Bericht zur Generalversammlung

Der Verein Trakehnerfreunde Schweiz hatte Mitte Februar 2019 zur 40. Generalversammlung im Landgasthof Lerchenhof in Mehlsecken-Reiden eingeladen.

Die Präsidentin, Petra Weibel, führte die Anwesenden souverän durch die verschiedenen Traktanden. Der Jahresbericht der Präsidentin, die Jahresrechnung und das Budget wurden von der Versammlung einstimmig angenommen; auch die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder wurde mit Applaus bestätigt.

Da der Verein sich in einem Jubiläumsjahr befindet, ist das vorgestellte Jahresprogramm vollbepackt mit verschiedenen Anlässen; neben Referaten und Vorträgen zu verschiedenen Themen, ist als Jubiläumsanlass eine Beständeschau mit allfälligem Fohlenbrennen geplant. Die Vorstandsmitglieder arbeiten mit Hochdruck an der Ausarbeitung der verschiedenen Ausschreibungen.

Erfreulich ist auch, dass sich der Mitgliederbestand wieder erhöht, das ist ein Zeichen, dass die verschiedenen Angebote bei Züchtern, Besitzern, Reiter und Freunden von Trakehnerpferden Interesse wecken.

Neben den einmaligen Anlässen konnten sich die Stammtische Bern/Westschweiz und Zentralschweiz als wiederkehrende Termine festigen und werden gut besucht; durch Neumitglieder in der Ostschweiz, besteht die Hoffnung, dass auch der Stammtisch Ostschweiz wieder geboren werden kann.

Der Sieg des Trakehner-Cup’s 2018 konnte Eveline Schmutz mit ihrem Pferd Schwalbencavalier für sich entscheiden. Da die Wertung des Trakehner-Cups für die Disziplin Distanzreiten nicht kongruent ist, wurde Nicole Beck mit speziell für ihre Resultate mit ihrer Trakehnerstute Naimah di Dormello geehrt. Der Verein gratuliert allen Reitern und Besitzern zu ihren erfolgreichen Trakehnderpferden.

Nach der offiziellen Versammlung wurde bei einem Apéro gefachsimpelt, Neumitglieder begrüsst und den Austausch Gleichgesinnter gepflegt.

Frau Andrea Wicki konnte die Anwesenden mit ihrem Vortrag „Mein Weg mit Distelzar“ fesseln.

Sie erzählte, mit Bilder untermalt, wie sie den heutigen Elitehengst kennen und schätzen gelernt hat. Neben tollen Vererbergenen ist er bis heute ein leistungsstarker Hengst, welcher sich einen Platz im Herzen seiner Reiterin reserviert hat. Wir wünschen den Beiden, dass sie noch viele gemeinsame Jahre geniessen können.

Zum Abschluss der 40. Generalversammlung lud der Verein alle zu einem feinen Nachtessen ein.

Trakehner Cup 2018

Herzliche Gratulation allen Klassierten des Trakehner Cups 2018:

Rang Punkte Pferd Reiter Besitzer
1. 1’188 Schwalbencavalier Schmutz
Eveline
Schmutz
Eveline
2. 866 Ulan Bator CH Prétat
Chantal
Maurer
Ueli
3. 647 Inster Andres
Esther
Andres
Esther
4. 646 Solaika von Ganschow Vogel
Charlotte
Vogel
Charlotte
5. 300 Valentin HZ Kramer
Lea
Kramer
Lea
6. 64 Kir Royale Hebeisen
Melanie
Hebeisen
Melanie