St.Pr. u. Pr.St. Manteca v. E.H. Impetus

St.Pr. u. Pr.St. Manteca v. E.H. Impetus

Manteca (oder Mantecar, wie sie im Sport heisst) wusste vom ersten Moment an das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Eine äusserst qualitätsvolle Stute mit überlegtem, souveränen Auftreten. Die Jury lobte den tollen Zustand, eine Stute mit optimaler Bemuskelung und vielen Reitpferdepoints. Zu Recht erhielt sie den Preis des besten Sportpferdes.

Herbstlicht v. E.H. Ovaro

Herbstlicht v. E.H. Ovaro

Herbstlicht aus der bestens bewährten Anpaarung Ovaro – Schiffon x die Familie der Herbstblüte stand ihrer erfolgreichen Verwandtschaft in nichts nach. Eine 8.5 im Gesamteindruck und ein Total von 56.5 Punkten zeigen die hohe Qualität. Sie punktete mit weit überdurchschnittlichen GGA, einem ganz aktiven Hinterbein und vorbildlichem Rasse- und Geschlechtstyp.

Herbstelfe v. E.H. Ovaro und Kalina v. E.H. Hibiskus

Herbstelfe v. E.H. Ovaro und Kalina v. E.H. Hibiskus

Zwei Jährlinge bereicherten die Kollektion unserer Jubiläumsveranstaltung. Beide meisterten den grossen Auftritt sehr souverän. Herbstelfe (die dunklere mit Kopfnummer 11) zeigte sich als bestens entwickelte Jungstute mit korrektem Körperbau und qualitätsvollen Grundgangarten. Ein Notentotal von 55.5 Punkten sowie eine 8.5 im Gesamteindruck spiegelten die Begeisterung der Jury wieder. Auch Kalina wurde sehr gut bewertet, eine typvolle Vertreterin der Trakehner Rasse mit einem Gesamttotal von 54 Punkten.

Heraklit v. E.H. Rheinklang

Heraklit v. E.H. Rheinklang

Ganz bewusst als Beständeschau war unsere Jubiläumsveranstaltung ausgeschrieben, um allen in der Schweiz stationierten Trakehnern die Chance zu geben sich als Vertreter ihrer Rasse zu präsentieren. So freute es uns sehr, mit Heraklit einen Wallach im Teilnehmerfeld zu begrüssen. Er zeigte alle Perspektiven die ein zukünftiges Sportpferd haben muss. Mit gutem Trakehner Typ und einem harmonischen Körperbau ausgestattet konnte er durchwegs solide Bewertungen mit nach Hause nehmen.

Fräulein Flicka v. Hancock

Fräulein Flicka v. Hancock

Mit Fräulein Flicka präsentierte sich eine typische Tochters des Hancock. Sie verfügt über Anlagen gleichermassen für Sport und Zucht. Nach dem Verkauf von Hancock in die USA dürfte die Zahl seiner Nachkommen in Europa überschaubar sein, was den allfälligen Einsatz von Fräulein Flicka in der Trakehnerzucht besonders spannend macht, sollte sich ihre Besitzerin in diese Richtung orientieren wollen.

Pr.St. Flotte Lotte v. E.H. Hirtentanz

Pr.St. Flotte Lotte v. E.H. Hirtentanz

Flotte Lotte zeigte sich ihrer Abstammung entsprechend sehr sportlich, doppelveranlagt und mit durchgehend guter Qualität. Doppelt auf den Elitehengst Sixtus gezogen, vereint diese Stute ausgewiesene Leistungsträger der Trakehner Zucht in ihrem Pedigree. Ihr Stutfohlen Flotte Maxi von Painters Maxim ist die logische Weiterzüchtung mit Fokus auf Sportlichkeit und Talent über den Stangen oder im Busch.

Naimah di Dormello v. Schwalbenglanz

Naimah di Dormello v. Schwalbenglanz

Die Halbblutstute Naimah di Dormello kann bereits auf zahlreiche Erfolge im Distanzsport verweisen. Letzes Jahr gewann sie den Endurance Light Cup, und in diesem Jahr konnte sie erfolgreich den Sprung in die nächsthöhere Kategorie EVG1 schaffen. Sie präsentierte sich in bester Sportkondition, im Gebäude vom Vollblut geprägt, mit kraftvollen Bewegungen und gelassenem, sympathischem Auftreten. Eine Bereicherung unserer Beständeschau, die zeigt wie vielfältig das Einsatzgebiet der Trakehner sein kann.