Christiane Gaudy wird zum Ehrenmitglied ernannt

Anlässlich der Generalversammlung der Trakehnerfreunde Schweiz wurde Christiane Gaudy zum Ehrenmitglied ernannt. 

Die Laudatio hielt Barbara Wuffli:

„Als Einstieg halte ich fest, dass ich Christiane kenne, seit ich im Vorschulalter im Eldorado Köniz den Zugang zu den Pferden fand. Was als «beobachten mit grossen Augen» begann, entwickelte sich zu einer freundschaftlichen Beziehung mit verschiedenen gemeinsamen Aktivitäten. 

Christiane kaufte im August 1983 ihren ersten Trakehner, den vierjährigen Schimmelwallach Ronco v. Herzkönig a.d. Roma v. Ferlin, gezogen im Trakehnergestüt Grumbach, Schafbrücke, Deutschland.

Kurz darauf wurde sie Mitglied in der damaligen Pferdezuchtgenossenschaft der Trakehnerfreunde in der Schweiz; heute Verein Trakehnerfreunde Schweiz.

Im 1984 besuchte sie das erste Mal den jährlichen Trakehner Hengstmarkt in Neumünster, welcher seitdem jährlich, mit wenigen Ausnahmen, fix in der Agenda Platz fand.

Neben dem Reit- und Turniersport war Christiane in vielen Funktionen für den heutigen Verein aktiv. Viele Jahre engagierte sie sich als Helferin an der BEA PFERD, sei es als Standbetreuung, reiten an der Rassen- und Galaschau oder als Speakerin anlässlich des Tages des Trakehners. Der Hintergrund der vorgestellten Pferde wie ihre Abstammung wurden akribisch vorbereitet und die Informationen waren entsprechend präzise.

Mehrere Jahre war sie OK-Präsidentin der Trakehnertage, neben den Zuchtveranstaltungen wie Fohlenmusterung und Stuteneintragung waren Dressur-, kombinierte und Springprüfungen ausgeschrieben. Als Abschluss und Höhepunkt wurde eine «Plauschprüfung» durchgeführt, je ein Teammitglied absolvierte mit dem Pferd, dem Fahrrad und per pedes einen Parcours.

Mit Ronco war sie bis Klasse M an Turnieren unterwegs, da der Schimmel dem Viereck vor Publikum nicht viel abgewinnen konnte, bildete Christiane ihn, unter der Leitung von Kaspar Bär nur noch zu Trainingszwecken bis zum Grand Prix Niveau aus. Als Pas-de-Deux-Pferd zusammen mit meinem Trakehnerschimmel Nurejew – im Aussehen zum Verwechseln ähnlich – war Ronco ein sicherer Wert im Viereck. Ronco begleitete Christiane 24 Jahre, ohne einmal krank zu sein. Ein Verlasspferd für Reitferien im Jura, auf der Gelände-Hindernis-Strecke im Forst, bei Bad im Neuenburgersee oder in der Besuchermenge an der BEA PFERD. Christiane behauptete immer, sie könnte mit ihm die Rolltreppe im LOEB Bern hochgehen.

Im 1994 kaufte Christiane ein buntes Fuchs-Stutfohlen von Benz a.d. Kalinka v. Mahagoni, gezüchtet von Karin Urbanczik, Bramsche, Deutschland. Sie taufte sie Karma. Eigentlich wollte Christiane nie eine Stute und hat sich das Recht ausbedungen, die Stute gegen einen Wallach einzutauschen, falls sich Karma zu einer Zicke entwickeln sollte. Das wurde nicht nötig, Karma war entsprechend ihrer Farbe ein Goldstück. Vierjährig wurde sie Prämienstute und als Jahrgangsbeste gewann sie einen Freisprung von Kronjuwel v. Matador. Der Grundstein für eine Zuchtkarriere wurde früh gelegt. Mit Hilfe von Kaspar Bär hat Christiane die Stute bis Stufe St. Georg ausgebildet.

Um freie Zeit für ein Nachdiplomstudium zu schaffen, verzichtete Christiane aufs reiten und  wurde Züchterin von fünf Fohlen aus der Karma und zwei aus deren Tochter Kamee. Die 2005 geborene Stute v. Summertime a.d. Karma v. Benz war Siegerfohlen der Trakehner-Schau, dreijährig Prämienstute ZVCH und absolvierte den Feldtest mit 8.67 in den Grundgangarten. An der Landesschau TKCH wurde sie mit 53 Punkten ins Stutbuch des Deutschen Trakehner Verbands aufgenommen. 2018 verkaufte Christiane Kamee tragend nach Holland.

Seit 2007 war Christiane als Revisorin tätig, dieses Amt hat sie auf 2024 gekündigt. Wir konnten immer auf Christiane zählen, wenn Mithilfe nötig war. 

Liebe Christiane, ich freue mich sehr, Dich heute als Ehrenmitglied begrüssen zu dürfen; als Zeichen für unsere Wertschätzung für Dich als Aktivmitglied, Reiterin, Züchterin und Funktionärin in verschiedenen Belangen.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude in unserem Kreis der Gleichgesinnten, gute Gesundheit und immer genug Zeit für Dich.“

wu / 25.03.2024

Der Verein Trakehnerfreunde Schweiz dankt Christiane Gaudy herzlich für ihren grossen Einsatz zu Gunsten des Trakehner Pferdes und unseres Vereins. Wir gratulieren dir liebe Christiane zur Ernennung als Ehrenmitglied, was du dir mehr als verdient hast!

Bericht Generalversammlung

Am Samstag, 23.03.2024, hat der Vorstand des Vereins Trakehnerfreunde in der Schweiz zur jährlichen Generalversammlung im Landgasthof Lerchenhof in Mehlsecken-Reiden eingeladen. Von 81 Mitgliedern konnten leider nur 21 teilnehmen, Abmeldungsgründe waren vor allem Terminkollisionen oder die Gesundheit. Als Gäste durfte die Präsidentin Yvonne Knupp Anja Lüth und Daniel Steinmann vom ZVCH sowie Christa Hermann und Frank Bangert als Vertreter des Deutschen Trakehner Verbands begrüssen.

Einstimmig wurden Nicole Beck als neues Vorstandsmitglied und Christine Droz als neue Revisorin gewählt.

Die Wiederwahl in globo der drei Vorstandsmitglieder Esther Andres, Toni Scherrer und Barbara Wuffli wurde mit grossem Applaus bestätigt, letztere tritt bereits ihre elfte Amtsperiode an und ist immer noch voll motiviert und engagiert dabei. Ebenso wurde Hans-Ruedi Kurz als Revisor wiedergewählt, er übt diese wichtige Funktion seit 2007 aus. Allen gewählten und wiedergewählten Mitgliedern dankt die Präsidentin mit Worten und einem kleinen Präsent.

Christiane Gaudy hatte sich entschlossen, die Tätigkeit als Revisorin abzugeben. Aufgrund ihrer langjährigen Mitgliedschaft und Unterstützung in zig Funktionen beantragte der Vorstand sie als Ehrenmitglied zu ernennen. Nach einer kurzen Laudatio, vollständiger Text nachfolgend, überreichte ihr Barbara Wuffli nebst einem blumigen Frühlingsgruss die gewünschten Büchergutscheine. Christiane war sehr überrascht und freute sich riesig.

Traktandiert war nebst den üblichen Sachgeschäften, die Orientierung über die Fohlenregistrierung der Trakehnerpferde in der Schweiz. Das in der Vergangenheit angewandte Verfahren kann aufgrund der geltenden Rechtslage nicht weiter verfolgt werden. Nach einem arbeitsintensiven Jahr zeichnet sich jetzt eine gangbare Lösung mit ZVCH ab, wobei der Reinzucht wie dem geschlossenen Zuchtbuch Rechnung getragen werden. Die Anwesenden wurden darüber informiert, dass noch Abschlussverhandlungen terminiert werden, die Lösung in nützlicher Frist umgesetzt werden kann. Anja Lüth, Geschäftsführerin des ZVCH, war eingeladen den ZVCH vorzustellen, was sie ausführlich und mit Herzblut umsetzte. Eine alternative Möglichkeit für die Identifikation der Fohlen bietet sich via Cheval Suisse. Eine entsprechende Präsentation wurde beantragt und genehmigt, konnte aber leider aufgrund kurzfristiger persönlicher Umstände nicht gehalten werden. Der Verein informiert über beide Varianten sobald definitive Informationen vorliegen. 

Das präsentierte Jahresprogramm beinhaltet neben wiederkehrenden Stammtischen, Geländetrainings, Anlässe «bei Trakehnern zu Hause» und zum 45. Jubiläum eine Vereinsreise im Oktober nach Dresden, mit Ausflügen und Besuchen von Meissen, Gestüt Graditz, Dresden, Schloss und Gestüt Moritzburg.

Als vorletzter Punkt stellte Yvonne Knupp die Neuausrichtung unseres Vereinsshops vor. Neben neuen Poloshirts und zweierlei Jacken hat es neu auch Tassen im Angebot. In den nächsten Wochen werden die neuen Artikel wie die Ausschreibung zur Vereinsreise auf unserer Website aufgeschaltet.

Zum Abschluss wurden alle zu einem Apéro und anschliessendem Nachtessen eingeladen. Die Zeit wurde genutzt, um sich auszutauschen und den geselligen Teil dieser Generalversammlung zu geniessen.

wu / 25.03.2024

Jahresbericht 2023

Jahresbericht der Präsidentin

Wir blicken zurück auf ein intensives Vereinsjahr, welches geprägt war durch diverse Veranstaltungen – wir hatten deren 15 im 2023 – aber auch ganz viel Arbeit hinter den Kulissen. 

Das Vereinsjahr begann am 21. Januar 2023 mit einem Besuch von “Hengste in Bern” im NPZ. Die Mitglieder genossen es, Hengste verschiedenster Rassen zu erleben und sich über die Zucht auszutauschen.

Die ordentliche Generalversammlung fand am 18. März 2023 im Restaurant Lerchenhof in Reiden statt. Die Traktandenliste konnte zügig Punkt für Punkt besprochen werden. Die Mitglieder waren sich bei den zu genehmigenden Geschäften einig. Nach dem offiziellen Teil informierte Christian Rapp mit einem spannenden Vortrag über die Arbeit des Grosstier-Rettungsdienstes. 

Im Mai begann die Freiluft-Saison mit den ersten ausgeschriebenen Kursen. Vom ersten Kurs, ein zweitägiges Training im Natur-Trail-Park, konnte krankheitsbedingt leider nur ein Tag durchgeführt werden. Trotzdem haben Mitglieder und den Kurs gerühmt, sie konnten gemeinsam mal „etwas anderes“ trainieren und haben die Herausforderungen an Mensch und Pferd genossen.

Es folgten weiter drei Geländetrainings mit Urs Wächter im Zimbel in Baar. Die Teilnehmer hatten viel Spass und konnten ganz viel lernen. Spontan traf sich die Gruppe daher zu drei Trainings, geplant waren eigentlich nur zwei. Wir werden die Geländetrainings auch 2024 wiederum anbieten. 

Nebst dem Sport standen die Sommermonate auch im Zeichen von Geselligkeit und Austausch zwischen den Trakehnerfreunden. Dreimal hiess es „Bei den Trakehnern zu Hause“. Die Eröffnung dieser tollen Serie machte die Familie Brovelli, welche am. 8. Juni 2023 gut 20 Trakehnerfreunde bei sich zu Hause empfing. Genau einen Monat später, am 8. Juli, waren wir eingeladen den Hof von Familie Reber zu besichtigen. 20 Jahre Trakehner – welch glücklicher Zufall, wussten wir doch im Frühjahr 2023 noch nicht, dass dass Familie Reber in diesem Jahr ein „rundes Jubiläum“ feiert. Brigitte führte uns in einem spannenden Vortrag durch vergangene und aktuelle Zeiten, zeigte uns Fotos und erzählte viele herzerwärmende Episoden aus 20 Jahren Trakehner Zucht. Gelebte Passion für das Trakehner Pferd! Mitte August traf man sich dann in der Zentralschweiz bei Familie Wächter. Urs präsentierte den Reitsportbetrieb Zimbel, insbesondere den neugestalteten Bereich für die Gruppenhaltung von Pensionspferden. Überall wurden wir herzlich willkommen geheissen uns auf’s Beste verköstigt. Allen drei Gastgebern sei nochmals von Herzen gedankt!

Im Herbst verfolgten wir das Ziel, die Tradition der Vereinsreisen wieder aufleben zu lassen. Unsere Vereinsreise führte uns daher am 1. Oktober 2023 zur Hengstparade nach Marbach wo wir ein buntes Potpurri an Schaubildern erleben konnten. 

Übers Jahr verteilt fanden verschiedene Stammtische in der Region Bern/Westschweiz statt. Mit Unterstützung unseres Vereins wurden auch 2023 verschiedene Trakehner vermittelt und fanden glückliche neue Besitzer. 

Die Vorstandsarbeit war geprägt von Verhandlungen in Bezug auf die Fohlenregistrierung. Diverse Sitzungen mit dem Trakehner Verband, mit dem Zuchtverband CH Sportpferde, Schreiben an das Bundesamt für Landwirtschaft, Abstimmungen mit diversen Stakeholdern prägten eine intensive Zeit. Mehr dazu im gesonderten Traktandum später.

Parallel arbeiteten wir daran, den Verein auch für Neumitglieder attraktiver zu machen. Ein Flyer für die Mitgliederwerbung kommt nächstens heraus, und wir haben den Shop komplett überarbeitet und neue Merchandise beschafft. Damit könnt ihr euere Begeisterung für das Trakehner Pferd nach aussen tragen. Bezüglich der Mitgliederwerbung wollen wir alle unsere Vereinsmitglieder motivieren, Personen in ihrem Umfeld aktiv anzusprechen und Werbung für unseren Verein zu machen. Eine aktive Mitgliederschaft zu erhalten und kontinuierlich „Junge“ (=Neumitglieder) zu gewinnen ist eine grosse Herausforderung, und gleichzeitig unabdinglich für das Weiterbestehen eines jeden Vereins. Ohne eure Hilfe geht dies nicht. 

An mehreren Vorstandssitzungen organisierten wir unser Vereinsjahr. Herzlichen Dank meinen Vorstandsmitgliedern und allen, die sich in irgendeiner Weise für unseren Verein und das Trakehner Pferd eingesetzt haben.

Das Jahr 2024 begann mit einem weiteren Besuch bei “Hengsten in Bern” am 20. Januar im NPZ Bern, wo Mitglieder die Gelegenheit hatten, beeindruckende Hengste zu sehen und sich auszutauschen.

Wir danken allen Mitgliedern, Sponsoren und Unterstützern für ihre Teilnahme und ihr Engagement im Jahr 2023. Gemeinsam haben wir viel erreicht und freuen uns auf ein ebenso erfolgreiches Jahr 2024.

Die Präsidentin

Yvonne Knupp

Besinnliche Festtage und eine herzliche Einladung für’s neue Jahr

Frohe Weihnachten wünschen wir allen Trakehnerfreunden von nah und fern!

Die besten Grüsse für die Festtage und das neue Jahr werden begleitet von “Hirgon”, wundervoll in Szene gesetzt von Eva Jaeckle. Die Worte seiner Besitzerin wollen wir gerne mit euch teilen und wünschen euch, dass ihr jederzeit und besonders in dieser besinnlichen Zeit einen solchen vierbeinigen Freund an eurer Seite habt.

“Vor allem aber ist er seinem Menschen ein guter Freund und tröstet manchen Schmerz – still und verständnisvoll! Ein Charakterpferd. Immer bereit und nie langweilig! Egal was unterwegs passiert – Hirgon bringt alle heil zurück in den Stall. Ein typischer Trakehner.”

Wir freuen uns darauf, euch im neuen Jahr wieder zu treffen.

Unser Vereinsjahr beginnt mit einem Besuch im NPZ bei “Hengste in Bern“. Kommt doch auch vorbei am 20. Januar 2024 und stosst mit uns auf das neue Jahr an!

Weiter geht es dann mit dem Stammtisch Bern/Westschweiz – leider schliesst unser langjähriger Treffpunkt daher publizieren wir Ort und Datum sobald wir ein neues Restaurant ausgewählt haben.

Unsere Mitglieder bitten wir den Termin für die GV ebenfalls bereits ihn der Agenda einzutragen: Samstag 23. März 2024.

Hirgon

v. Pamir ox
a.d. Hirtin II v. Humor – Hymne X

Portraitiert von Eva Jaeckle

Die Besitzerin schreibt dazu:

Das von Eva Jaeckle gemalte Bild besticht durch die exakte und scharfe Beobachtung: 

Der Schalk im Auge von Hirgon kommt genau zum Ausdruck, seine Körperhaltung und wie er seinen Schweif trägt, ist exakt getroffen. Das Farbenspiel der Fellfarbe ist getroffen und liebevoll zur Geltung gebracht. Auf der Hinterhand trägt Hirgon einen kleinen Schmetterling, auch dieses Detail ist genau beobachtet von der Künstlerin.

Wenn man das Bild betrachtet, erzählt es die Entwicklung eines in jungen Jahren unsicheren, eher schüchternen Pferdes in eine nun von Selbstsicherheit, Stolz und Temperament strotzende Pferdepersönlichkeit. Hirgon ist nunmehr in sich ruhend, immer noch für kleine Streiche bereit aber ausgeglichen und verlässlich! Eine Seele von einem Pferd. Die Künstlerin hat dies im Bild schön zum Ausdruck gebracht.

Hirgon wurde in Rehfeld, Brandenburg, geboren bei Frau Roehricht. 

Er war an berittenen Bogenschiessen Trainingspartner, erfolgreich an Schleppjagden in Deutschland, war verlässlich über Gräben und Wälle und war bis zu seiner Sehnenverletzung an zahlreichen Springen. Hirgon trug seinen Reiter im Ritt „Pursuit to Mons“ von Frankreich nach Belgien, 10 Tage, Marschleistung über 250 km, durch viele Städte in Frankreich bis nach Mons, Belgien, wo er das finale Rennen über 2 km auf der Rennbahn von Mons unter Applaus gewann…

Vor allem aber ist er seinem Menschen ein guter Freund und tröstet manchen Schmerz – still und verständnisvoll! Ein Charakterpferd. Immer bereit und nie langweilig! Egal was unterwegs passiert – Hirgon bringt alle heil zurück in den Stall. Ein typischer Trakehner. Sein Vertrauen muss sich der Reiter aber verdienen – geschenkt wird nichts.

Verkaufspferd Ciel

Ciel, sporterfolgreicher 11jähriger Trakehner Wallach von Singolo – Symbol

Ciel pour toi ist ein solide ausgebildeter Allrounder. Mit ihm kann man eigentlich alles machen was das Herz begehrt. Er hat sehr schwungvolle Gangarten. Er kennt ausreiten alleine und in der Gruppe und läuft dabei an jeder Position souverän. Platzarbeit, Dressur, Sprünge und auch Gelände Hindernisse, hat er alles schon gemacht und zeigt sich dabei immer sehr arbeitswillig. Im Umgang ist er sehr ausgeglichen und auch mit jedem anderen Pferd Verträglich. Er steht hier mit 3 anderen Wallachen auf der Weide und ist dabei immer sehr freundlich zu den anderen. Er kennt es auch als Handpferd mitzugehen. Ciel ist ein- und zweispännig gefahren.

Ciel pour toi, geb. 29.05.2012, v. Singolo aus der Cinderella von Symbol

Kontakt: Stefan Ulrich +41 79 922 22 34
Preisklasse 20’000 bis 25’000 CHF

Anmelden für die Vereinsreise!

Liebe Trakehnerfreunde

Wie bereits informiert, organisieren wir eine

Vereinsreise an die Hengstparade in Marbach

Damit wir gute Plätze für uns sichern können, werden wir so rasch wie möglich die Eintrittstickets bestellen. Daher der Aufruf, sich bis am Sonntag, 20. August 2023 bei Barbara Wuffli anzumelden:

barbara.wuffli@trakehnerfreunde.ch oder per WhatsApp +41 795 436 739

Die Kosten für Vereinsmitglieder betragen Fr. 60.-, für Nichtmitglieder Fr. 85.-.

Wir bieten die Teilnahme explizit auch für Nichtmitglieder oder Mitglieder anderer Reitvereine an, sprecht eure Rösseler-Kollegen darauf an!

Nachmeldungen sind bis spätestens 11.09.2023 möglich.

Wir freuen uns auf einen tollen Ausflug mit euch!

Verkaufspferd Mazurca

Bildschöne 5jährige Trakehner Staatsprämien- und Prämienstute

***verkauft***

5jährige Trakehner Stute von Grafenstolz aus einer Impetus x Abdullah Mutter mit sehr guten Noten beim Trakehner Verband eingetragen: Schritt und Galopp mit 8,5 und Trab mit 8. Insgesamt hatte sie bei der Eintragung 56,5 Punkte, womit sie eine der Besten Trakehnerstuten ihres Jahrgangs ist. Ihr Vater Grafenstolz war Weltmeister der jungen Vielseitigkeitspferde und hat sich auch im Springen und der Dressur zum Bundeschampionat qualifiziert.

Sie ist altersgemäß schonend in der Dressur-, Spring- und Gelände ausgebildet. Sie ist problemlos beim Schmied, dem Hänger oder LKW fahren und wäre durch ihren liebenswürdigen Charakter perfekt für einen ambitionierten Freizeit- oder Amateur Turnierreiter geeignet. Wir möchten für Sie ein großartiges zu Hause finden, da sie nur Aufgrund von Zeitmangel abgegeben wird.

Ihre Mutter kann bei uns angeschaut werden. Sie ist platziert in der Führzügelklasse bis Dressur der Klasse S***. Mit ihrer doppelten Veranlagung hat sie sich 5-jährig zum Bundeschampionat der Vielseitigkeit qualifiziert und 6-jährig M Springen gewonnen.

Die Stute ist im Moment ca. 168 cm groß und liebt es nicht nur durchs Wasser zu galoppieren, sondern auch mit ihrer Bezugsperson zu kuscheln, an der Hand gearbeitet zu werden und ist sonst auch sehr motiviert Neues zu lernen.

Wir wünschen uns ein Zuhause für sie, wo sie ein Familienmitglied wird, daher wird sie nicht an Händler abgeben.

Mazurca steht momentan in Deutschland in der Nähe von Nagold. Die Besitzerin wohnt in der Schweiz und bietet gerne Unterstützung beim Import. Interessenten melden sich bitte bei Gina Jörn-Zapf unter +41 79 252 25 34 oder zapf@gmx.ch.

Bei den Trakehnern zu Hause

Zum dritten und letzten Mal in diesem Jahr laden wir zu “Bei den Trakehnern zu Hause”. Dieses Mal treffen wir uns bei Barbara & Urs Wächter im Zimbel in Baar. Zusammen mit Familie Schicker führen sie einen Pferdesportbetrieb im Herzen der Zentralschweiz. In Vielseitigkeitskreisen bekannt als “der Geländeplatz mit der schönsten Aussicht” bietet die Anlage beste Bedingungen für Pferd und Reiter, und auch wir sind wiederholt mit unseren Geländetrainings zu Gast bei Wächters.

Trakehner & Zimbel, dies passt einfach zusammen. Früher wuchsen hier diverse Trakehner Junghengste auf, u.a. verbrachte der Siegerhengst Perpignan Noir seine Jugend in Baar. Nun entstand hier ein neuer Bereich mit Gruppenhaltung für Pensionspferde, und Urs Wächter wird uns seinen Betrieb und die Pferde gerne vorstellen. Es gibt auch was feines zu schnabulieren und bestimmt viele angeregte Gespräche.

Wir treffen wir uns wieder unter der Woche – wie bei den Stammtischen – diesmal am Mittwoch dem dem 16. August 2023. Anmeldung bitte bis 07.08.2023 an Urs Wächter.

Vereinsreise an die Hengstparade in Marbach

Juhui, wir machen eine

Vereinsreise an die Hengstparade in Marbach

Am Sonntag, 01.10.2023 fährt unser Car frühmorgens los und lädt uns entlang der Route Solothurn – Rothrist – Würenlos – Kemptthal ein, bevor wir um ca. 11:00 in Marbach eintreffen. Weitere Einstiegsmöglichkeiten bestehen, siehe die beiliegende Ausschreibung. Um 12:00 beginnt dann die Hengstparade.

In der historischen Kulisse des Gestütshofs Marbach tauchen die Zuschauer ein in die Welt der Pferde. Ein unbestrittener Höhepunkt der dreistündigen Hengstparaden unter freiem Himmel ist der Auftritt der Silbernen Herde Marbachs, die das Publikum mit Anmut und Eleganz verzaubert. Die Niederlande sind mit ihren typischen Pferderassen zu Gast und werden die Marbacher Hengstparaden 2023 zu einem unvergleichbaren Erlebnis werden lassen.

Im Anschluss führt uns unser Carchauffeur dann wieder auf derselben Route bequem und sicher nach Hause.

Die Kosten für Vereinsmitglieder betragen Fr. 60.-, für Nichtmitglieder Fr. 85.-.

Wir bieten die Teilnahme explizit auch für Nichtmitglieder oder Mitglieder anderer Reitvereine an, so eine Reise ist immer lustig und unter Rösselern findet man rasch ein Gesprächsthema. 🙂

Anmeldung bitte spätestens bis 11.09.2023 an Barbara Wuffli

barbara.wuffli@trakehnerfreunde.ch oder per WhatsApp +41 795 436 739

Wir freuen uns auf einen tollen Ausflug mit euch!