Sir Picasso gewinnt beim Trakehner Jungpferde Championat

Traditionsgemäss wäre es DIE Sportveranstaltung der Trakehner gewesen… das Trakehner Bundesturnier. Dieses Jahr infolge Corona-Restriktionen als Jungpferde-Championat ausgetragen, trafen sich die 3 – 6 jährigen Sportler und kämpften um Sieg und Ehre.

Und beides trug er nach Hause: Sir Picasso (v. Distelzar a.d. Sirikit v. Pretty Dancer), seinerzeit Reservesieger der Trakehner Körung, aus der Zucht und im Besitz von Charlotte und Willy Vogel reüssierte mit seinem Reiter Kevin Thomas:

Sieg in der Dressurpferde A mit 8.5

Klassiert in Dressurpferde L mit 8.0

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg, beidesmal sein erster Start in dieser Kategorie! Das ist doch mal was!

Trakehner Jungpferdechampionat und Fohlenauktion

Trakehner Jungpferdechampionat und Fohlenauktion

Das traditionelle Trakehner Bundesturnier kann dieses Jahr nicht im gewohnten Rahmen stattfinden. Der Trakehner Verband hat sich aber nicht “lumpen” lassen, und führt in Münster-Handorf ein Wochenende mit Prüfungen für Jungpferde durch. In Dressur, Springen und Vielseitigkeit kämpfen die jungen Trakehner um Sieg und Ehre. Aus Schweizer Sicht drücken wir besonders Sir Picasso, Sweetwaters Ziethen, Mantecar und Una Esmeralda die Daumen. Sir Picasso wird dabei der Erste sein, der an den Start geht, in einer Dressurpferdeprüfung Kl. A. Start um 10:10 Uhr am Samstag (morgen). Ziethen wird wohl sein Talent über den Stangen unter Beweis stellen. Im Gelände war er bereits wieder hocherfolgreich unterwegs, und ist nun international S-Klassiert und hat die Qualifikation für Le Lion d’Angers bereits in der Tasche. Herzlichen Glückwünsch an Joerg Muehlethaler!

Alle Ergebnisse aus Münster-Handorf unter equi-score.de und gewisse Prüfungen sogar live auf clipmyhorse.tv. Parallel findet die Trakehner Fohlenauktion statt. Mitbieten ist per Internet möglich, der Trakehner Verband e.V. machts möglich! Auch hier überträgt ClipMyHorse.TV Deutschland.

Ausblick 2. Jahreshälfte

Liebe Trakehnerfreunde

Langsam kommt das Leben wieder in Schwung, und wir können wieder Fahrt aufnehmen. Das freut uns, und wir hoffen ihr seid bisher gut durch dieses spezielle Jahr gekommen!

Fohlenmusterung / Stuteneintragung
Am 12. und evtl. 13 September organisieren wir für den Jahrgang 2020 eine Fohlenmusterung und -Eintragung. Auch Stuten können zur Eintragung in das Trakehner Stutbuch vorgestellt werden. Das genaue Programm wird nach Eingang der Anmeldungen erstellt. Die Ausschreibung folgt in Kürze.

Geländetraining
Unter der Leitung von Esther Andres und Dieter Bigler ist ein Geländetraining in der Region Zofingen in Planung. Interessenten dürfen sich gerne bereits jetzt melden, und wir werden die Ausschreibung auf unseren Kanälen verteilen.

Stammtische
Momentan sieht es so aus, als ob wir die Stammtische durchführen könnten. Hier die geplanten Termine für 2020:
20.08.2020 Bern/Westschweiz, Rest. Bären Sand Moosseedorf
16.09.2020 Zentralschweiz, Gasthof Tell Gisikon
19.11.2020 Bern/Westschweiz, Rest. Bären Sand Moosseedorf
25.11.2020 Zentralschweiz, Gasthof Tell Gisikon
In der Ostschweiz sind ebenfalls Veranstaltungen in Vorbereitung. Unser Dank geht dabei an Alexandra Marten, die ab sofort das Vorstandsteam beim Organisieren von Veranstaltungen unterstützt. Wir freuen uns sehr darüber!

Verkaufspferde-Gesuch
Gesucht wird von einer Freizeitreiterin ein gut ausgebildeter Trakehner, der Freude und Talent für die Dressur hat aber auch gerne im Gelände unterwegs ist. Alter ab ca. 10 Jahren. Hinweise, wo sich so ein Schätzchen befinden könnte, werden gerne entgegen genommen. Suchgebiet primär Schweiz, allenfalls angrenzendes Ausland (Raum Süddeutschland).

Happy Birthday!
Unser Ehrenmitglied und langjähriger Präsident Ueli Maurer feierte kürzlich Geburtstag. Einen Runden noch dazu! In China ist die 8 eine Glückszahl, und so hoffen wir, dass sie auch dir Ueli ganz viel Glück bringen wird. Herzlichen Glückwunsch von der Trakehner Familie in der Schweiz!

Abschied von E.H. Distelzar

Vollkommen unerwartet verstarb Ende April 2020 der Trakehner Elitehengst Distelzar. Eine akute Erkrankung bedeutete viel zu früh das Ende; unter den Händen der Tierärzte die um sein Leben kämpften und im Beisein seiner Besitzerin Andrea Wicki-Mäder schloss sich der Lebenskreis des Hengstes, der für die Trakehner und den Pferdesport in der Schweiz eine Identifikationsfigur war.

Geboren im Jahr 1998 bei Diana Grün (Gestüt Lindenhof am Berg), wurde er zwei Jahre später vom Trakehner Verband gekört und über die Auktion des Klosterhofs Medingen von Marie-Louise Wüthrich erworben. Die nächsten zwei Jahre verbrachte er in Deutschland, bevor er zu Andrea Wicki-Mäder nach Ennetbaden kam. Der Beginn einer ganz besonderen Erfolgsgeschichte!

Sportlich erklommen der dunkelbraune Hengst und seine Reiterin eine Stufe nach der anderen; gekrönt von einem dritten Platz bei der Schweizermeisterschaft der Elite im Jahr 2010 und Siegen und Klassierungen in Stufe S, St. Georg und Grand Prix. Auch auf der internationalen Bühne vertraten die beiden die Schweizer Farben.


Andrea Wicki-Mäder mit E.H. Distelzar

Parallel bewies Distelzar seinen züchterischen Wert. Elf gekörte Söhne für die Trakehner Rasse kann er vorweisen. Darunter Sir Picasso, den Reservesieger 2017, notabene aus Schweizer Zucht. In Deutschland wurde sein Wert als Vererber früh erkannt, Anerkennung der Zuchtverbände Hannover, Oldenburg und Sachsen-Anhalt folgten rasch nach der Körung bei den Trakehnern. 2010 wurde Distelzar zum Elitehengst ernannt, und war 2013 Trakehner des Jahres. Den weiten Weg in den Norden Deutschlands, nach Neumünster, wollte sich Andrea Wicki-Mäder nicht nehmen lassen, um ihren “Disti” dafür gebührend feiern zu lassen.

Sein vorbildlicher Charakter, seine Verlässlichkeit, seine Leistungsbereitschaft stellte er Mal um Mal unter Beweis. Im Dressurviereck, an Präsentationen wie dem Trakehner Hengstmarkt oder “Hengste in Bern”, beim Transport über die Grenze zum Absamen nach Albführen, oder einfach beim Plausch zu Hause im schönen Springgarten auf der Anlage von Andrea und Jodok Wicki-Mäder. Die Dressurreiterin und das Dressurpferd; sie hatten auch Spass am Springen. Ein Galoppsprung wie der andere, ruhig und gelassen, in Takt und Balance, “schwupps” sei das Hindernis überwunden, wie Andrea uns vorschwärmte.

Und er vererbte dies auch weiter. Polarzar, sein Sohn aus der der Padma von Sixtus, punktete an der Trakehner Körung erwartungsgemäss in allen dressurbetonten Kriterien. Doch – der Hengst konnte auch springen vom Feinsten! Ein komplettes Pferd in allen Belangen, dieser Distelzar-Sohn. Inzwischen ist er unter Andrea Wicki-Mäder erfolgreich bis zur Klasse St. Georg.

Die kontinuierlichen Erfolge der Distelzar-Kinder animierten Züchter aus Nah und Fern, den Hengst einzusetzen. Letztes Jahr durften wir an unserer Jubiläumsveranstaltung zwei Fohlen von ihm präsentieren. Gegen zahlreiche Konkurrenz setzte sich Faivel, seine Tochter aus der Fanfare von Manhatten, durch und gewann das Fohlenchampionat.

In der Schweizer Warmblutzucht konnte Distelzar diverse Nachkommen stellen, die für ihn Ehre im Dressurviereck einlegen. Hello Blue CH wurde mit Barbara von Grebel dreimal hintereinander Meister der CH-Dressurpferde und ist x-fach erfolgreich bis Klasse M,  Desperados MFW CH mit Liliane Etter ist im Dressursport bereits als junges Pferd siegreich und dabei ein richtiges “Schleifenpony” ebenso wie Dionysos DR CH mit Thaïna Sophie Lempérière. Liliane Etter schreibt über ihren Desperados: “Er ist extrem verspielt, sehr sozial, schlau und immer bemüht alles gut und richtig zu machen. Er ist extrem vielseitig, egal ob Dressur, Springen oder Zirkuslektionen, er macht alles gerne. Rundum ein tolles, talentiertes und wunderschönes Pferd!”.

“Disti” war etwas ganz Besonderes. Mittelpunkt im Stall in Ennetbaden, begrüsste er die Besucher aufmerksam und zog alle mit seiner Ausstrahlung in den Bann. Wir durften ihn letztes Jahr erleben, als Andrea uns einlud zu verfolgen, wie “das Pferd in den Rahmen kommt“. Einige wenige Striche mit dem Griffel – jedem war klar, wer da auf dem Papier entstand. Es brauchte nicht mehr, und Distelzars Präsenz war gekonnt von Eva Jaeckle eingefangen!

Unser Beileid geht an alle die Distelzar auf seinem Weg begleitet haben, besonders an Andrea Wicki-Mäder und ihre Familie. Mit Polarzar und Amadis sind Sohn und Enkel von Distelzar in ihrem Stall vertreten, und auch wenn sie ihn nicht ersetzen können, so wünschen wir Andrea dass sie Trost spenden und tägliche Erinnerung an ein ganz spezielles Pferd aufleben lassen.


E.H. Distelzar v. Gribaldi a.d. Distelgold v. Arogno

  • Andrea Wicki-Mäder mit E.H. Distelzar

 


Trakehner Cup 2019

Jedes Jahr ehren wir die erfolgreichsten Sportler auf Trakehner Pferden.

2019 haben die meisten Punkte an Pferdesportveranstaltungen in der Schweiz gewonnen:

    1. Chantal Prétat mit Ulan Bator CH (Besitzer: Ueli Maurer)
    2. Esther Andres mit Insterkalla (Besitzerin: Esther Andres)
    3. Eveline Schmutz mit Schwalbencavalier (Besitzerin: Eveline Schmutz)

Herzlichen Glückwunsch den drei Sportlerinnen!

 

Punkte für den Trakehnercup werden während dem Jahr an allen offiziellen Turnieren des SVPS gesammelt. Unsere Esthi Andres errechnet daraus die Rangierung und anlässlich der GV werden die besten Paare geehrt und erhalten Preise überreicht. Wir wollen damit unsere Mitglieder honorieren die ihre Trakehner erfolgreich im Sport vorstellen.

Es ist auch für Nicht-Vereinsmitglieder möglich, an der Wertung teilzunehmen. Ihnen wird der Mitgliederbeitrag vom Preisgeld abgezogen.

Der Cup wird in zwei Kategorien durchgeführt:

Reglement Cup Wertung Brevet

Reglement Cup Wertung Lizenz

Die Reglemente findet ihr oben verlinkt.

 


Beständeschau Trakehnerfreunde Schweiz

40 Jahre Trakehnerfreunde Schweiz – für uns Gelegenheit, der Trakehner Rasse in der Schweiz eine Bühne zu bieten. Wir freuen uns, dass von unserem Aufruf rege Gebrauch gemacht wurde!

Vielfalt und Qualität, das sind die Eindrücke unserer Beständeschau.

Eine Zusammenfassung des Tages haben wir bereits veröffentlicht – 40 Jahre Trakehnerfreunde Schweiz.

Am Morgen die Fohlen, am Nachmittag Beständeschau. Das heisst, dass sämtliche Trakehner Pferde eingeladen waren, sich zu präsentieren. Zucht- und Reitpferde, Stuten oder Wallache, alle waren eingeladen nach Wil SG. In der Klasse der Jungpferde & Remonten siegte St.Pr. u. Pr.St. Una Esmeralda von E.H. Millennium aus der Elitestute Until Now von E.H. Hohenstein – E.H. Louidor. Bei den Reitpferden stand am Ende die älteste Stute der Schau ganz vorne: Pr.St. Donna Leon von K2 aus der Elitestute Delphi von E.H. Hohenstein – Saint Cloud durfte sich die Siegerschärpe umlegen lassen.

Die einzelnen Teilnehmer der Beständeschau präsentieren sich nun hier:

St.Pr. u. Pr.St. Una Esmeralda v. E.H. Millennium

Ihr Auftritt verzauberte - St.Pr. u. Pr. St. Una Esmeralda wusste sowohl die Zuschauer wie auch die Jury…

Pr.St. Donna Leon v. K2

Donna Leon war für die Ehrenklasse gemeldet - in dieser Klasse findet üblicherweise keine Bewertung und Rangierung statt…

St.Pr. u. Pr.St. Pleasure Girl v. E.H. Van Deyk

St.Pr. u. Pr.St. Pleasure Girl führte mit Papageno bereits ihr 9. Fohlen in 9 Zuchtjahren bei Fuss. Sie…

St.Pr. u. Pr.St. Manteca v. E.H. Impetus

Manteca (oder Mantecar, wie sie im Sport heisst) wusste vom ersten Moment an das Publikum in ihren Bann…

Sayonara MBTK CH v. E.H. Hofrat

Sayonara MBTK CH stammt wie der Name verrät aus der Zucht unseres langjährigen früheren Präsidenten Ueli Maurer. Sie…

Herbstelfe v. E.H. Ovaro und Kalina v. E.H. Hibiskus

Zwei Jährlinge bereicherten die Kollektion unserer Jubiläumsveranstaltung. Beide meisterten den grossen Auftritt sehr souverän. Herbstelfe (die dunklere mit…

Kenza v. Icare d’Olympe AA

Kenza zeigte einen sehr gleichmässigen, qualitätsvollen Auftritt mit Noten im durchgängig oberen Bereich. Sowohl für den Sport (aufgrund…

Naimah di Dormello v. Schwalbenglanz

Die Halbblutstute Naimah di Dormello kann bereits auf zahlreiche Erfolge im Distanzsport verweisen. Letzes Jahr gewann sie den…

Herbstlicht v. E.H. Ovaro

Herbstlicht aus der bestens bewährten Anpaarung Ovaro - Schiffon x die Familie der Herbstblüte stand ihrer erfolgreichen Verwandtschaft…

Vicenta v. Exclusiv

Mit Vicenta trabte eine Stute mit grossen Linien und grosser Übersetzung durchs Viereck. Etwas grosszügigere Platzverhältnisse wären ihr…

Rasha v. Cousteau

Rasha wusste durch ihre bergauf getragenen Grundgangarten mit aktivem Hinterbein gut zu gefallen. Die Jury lobte sie als…

Valbella MBTK CH v. Imhotep

Valbella MBTK CH stammt wie der Name verrät aus der Zucht unseres langjährigen früheren Präsidenten Ueli Maurer. Sie…

Onatop v. E.H. Oliver Twist

Onatop bewegte sich leichtfüssig und überzeugte besonders mit ihrer Qualität im Trab. Sie zeigte sich von gleichermassen guten…

Heraklit v. E.H. Rheinklang

Ganz bewusst als Beständeschau war unsere Jubiläumsveranstaltung ausgeschrieben, um allen in der Schweiz stationierten Trakehnern die Chance zu…

Fräulein Flicka v. Hancock

Mit Fräulein Flicka präsentierte sich eine typische Tochters des Hancock. Sie verfügt über Anlagen gleichermassen für Sport und…

Pr.St. Flotte Queen v. Herbstkönig

Flotte Queen konnte bereits am Vormittag Sympathiepunkte mit ihrem Hengstfohlen Ferdinand einheimsen. Die Prämienstute zeigte sich als typvolle…

Pr.St. Flotte Lotte v. E.H. Hirtentanz

Flotte Lotte zeigte sich ihrer Abstammung entsprechend sehr sportlich, doppelveranlagt und mit durchgehend guter Qualität. Doppelt auf den…

Florina v. E.H. Axis

Mit Florina präsentierte sich eine typvolle Stute mit sehr guter Halsung, die insbesondere mit ihrer grosszügigen Mechanik im…

TSF Dalera BB – welch ein Pferd, welch ein Jahr!

Allerherzlichste 💕 Glückwünsche aus der Schweiz 🇨🇭 zum Titel „Trakehner des Jahres“ nach Aubenhausen 🇩🇪 zu Jessica von Bredow-Werndl und in die Schweiz 🇨🇭 zur… Mehr Besitzerin Beatrice Bürchler-Keller 🏆

Ein Interview mit Jessica und ihrem Bruder Benjamin zur Zusammenarbeit mit Beatrice Bürchler-Keller in der Pferdewoche Dezember 2018:

http://www.pferdewoche.ch/news/ausgaben/article/mit-schweizer-unterstuetzung-auf-erfolgskurs/

Zu verkaufen: Hengstfohlen v. Freiherr von Stein

Zum Verkauf aus den Reihen unserer Züchter:

Pascuale, Trakehner Hengstfohlen, geb. 06.04.2019, von Freiherr von Stein aus der Elitestute Palamé von Guter Planet und der Vollblutstute Pattaya xx von Solo xx.

Anlässlich dem Fohlenchampionat der Trakehnerfreunde Schweiz mit 55,5 Punkten bewertet. Die Bewertung der Kommission: Sehr weit entwickeltes Hengstfohlen, typvoll, gross gewachsen, mit schwungvollem Bewegungsablauf.

Vater Freiherr von Stein (v. Millennium) überzeugt mit qualitätsvoller Nachzucht, und ist selbst 6-jährig sportlich erfolgreich bis Klasse M. Mutter Palamé ist Elitestute des Trakehner Verbandes, im Sport bis CIC/CCI** sowie Springen bis 110cm klassiert. Vor zwei Jahren präsentierte sie bereits ein sehr gelungenes Stutfohlen von Icare d’Olympe (siehe Fotos, Fohlen mit blauem Halfter).

Preisvorstellung des Besitzers: CHF 7’000 / ca. EUR 6’400

Kontakt: Bruno Brovelli, Tel. 0041 79 533 40 44, oder e-Mail b.brovelli@bluewin.ch

Foto Freiherr von Stein: Webseite Sächsische Gestütsverwaltung

40 Jahre Trakehnerfreunde Schweiz – Rückblick und Ausblick

40 Jahre ist es her, als Reiter, Züchter und Freunde der Trakehner Rasse sich zusammen getan haben und die Pferdezuchtgenossenschaft der Trakehnerfreunde in der Schweiz gegründet haben. Viel Zeit ist seither vergangen, viele Veranstaltungen wurden durchgeführt, viele Freundschaften geknüpft, viel zusammen unternommen – viele Pferde wurden gekauft und verkauft, Fohlen wurden geboren und von so manch treuem Freund musste man sich verabschieden. Die Genossenschaft wurde zum Verein gewandelt.

Eines ist geblieben:
Die Begeisterung für das Trakehner Pferd.
Ungebrochen ist die Faszination der ältesten und edelsten Reitpferderasse der Welt.
Ungebrochen ist die Faszination, Teil der weltweiten Trakehner Familie zu sein.

Unser Jubiläumsanlass zum vierzigjährigen Bestehen zeigt wie vielfältig die Trakehner Familie in der Schweiz ist. Ebenso vielfältig sind die Aufgaben des Vereins. Längst steht nicht mehr ausschliesslich die Zucht im Vordergrund. Networken, Kontakte pflegen, Begeisterung für das Trakehner Pferd wecken, dies hat sich als ebenso wichtig erwiesen. Dementsprechend wurde keine reine Zuchtschau geplant, sondern es ist eine Einladung an sämtliche Besitzer von Trakehnern in der Schweiz ergangen, ihre Pferde zu präsentieren.

Wir sind stolz auf die Vielfältigkeit, auf die breite Palette an Pferden die gezeigt wurden. Sportpferde mit Erfolgen in Dressur, Vielseitigkeit, Springen und Endurance; Zuchtpferde ganz unterschiedlicher Abstammungen und züchterischen Schwerpunkte fanden den Weg nach Wil SG. Und auch die Kleinsten waren mit dabei:

Acht Fohlen konkurrierten am Vormittag im Fohlenchampionat. Der Gesamtsieg ging an Faivel, ein Stutfohlen vom in der Schweiz stationierten Elitehengst Distelzar aus einer Stute von Manhattan – Patron. Züchter ist die ZG Peru, Besitzerin Frau Ruth Hunkeler aus Mägenwil.

Das beste Hengstfohlen war auch jenes, welches mit seinem Charme jedem Zuschauer ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Ferdinand heisst der kleine Hengst, abstammend vom Elitehengst Easy Game aus einer Mutter von Herbstkönig – E.H. Sixtus. Züchter und Besitzer Dr. Damian Bühler aus Neukirch an der Thur, der keine Mühe auf sich nahm die Schau mit seinem Pferdebestand zu beschicken.

  Er mochte nicht mehr stillstehen für ein Foto von der Siegerehrung. Es sei ihm verziehen… um den Finger gewickelt hat er trotzdem alle.

Die stolzen Züchter und Besitzer Damian Bühler und Teresa Jäger mit Ferdinands Mutter “Flotte Queen”.

Am Nachmittag gehörte die Bühne der Beständeschau. Ausgetragen wurden zwei Klassen: Jungpferde & Remonten und Reitpferde.

Besonders vielfältig waren die Nennungen in der ersten Gruppe. Den Auftakt machten zwei Jährlinge. Kalina von Hibiskus und Herbstelfe von Ovaro zeigten sich nervenstark und in gutem Entwicklungszustand, wobei letztere besonders herausgestellt wurde für ihre Perspektive in Zucht und Sport.

Der Sieg in der Klasse “Jungpferde & Remonten” ging an eine Stute, die mit ihrer Bewegungsgüte, gepaart mit einer unglaublichen Präsenz und Abgeklärtheit jeden Zuschauer mit ihrem Auftritt in den Bann zog:

St.Pr. u. Pr.St. Una Esmeralda von E.H. Millennium aus der Elitestute Until Now von E.H. Hohenstein – E.H. Louidor. Aus der Zucht von Margrit Eisner, wurde uns die Stute von ihrer Besitzerin Gina Jörn-Zapf vorgestellt.

Auf dem zweiten Rang klassierte sich St.Pr. u. Pr.St. Herbstlicht, eine Tochter des E.H. Ovaro. Name und Abstammung lassen es vermuten: Züchterhaus ist das Gestüt Hof Heitholm, Herr Rainer Kasch. Herbstlicht ist im Besitz von Dr. Damian Bühler.

Ex aequo auf dem dritten Rang konnten sich zwei Stuten einreihen: Onatop von E.H. Oliver Twist aus der Zucht von Friedrich Hanning und im Besitz von Alexandra Marten sowie Sayonara MBTK CH vom E.H. Hofrat aus der Zucht von unserem langjährigen Präsidenten Ueli Maurer und im Besitz von Tamara Blunier und Ueli Maurer. Sayonara heimste viele Sympathiepunkte ein. Ob es an der erfrischenden Schimmel-Farbe lag? Auf jeden Fall wurde die Stute von Tamara Blunier bestens herausgebracht und in optimaler Schaukondition gezeigt, was von der Jury mit viel Lob gewürdigt wurde.

In der Klasse der “Reitpferde” ab sieben Jahre gab es gleich drei Pferde, die punktgleich an der Spitze standen. Der Entscheid, welches Pferd die Siegerschärpe umgelegt bekommen sollte, fiel zu Gunsten der ältesten Stute der Schau.

Prämienstute Donna Leon von K2 aus der Elitestute Delphi von E.H. Hohenstein – Saint Cloud überzeugte mit bester Konstitution, nach wie vor aktiven, geschmeidigen Bewegungen und einer erlesenen Leistungsabstammung. Züchter ist das Gestüt Inselhof Dr. Mechthild Bause, Besitzer ist Marius Pinsini der seine Stute selbst vorstellte und sich sichtlich über den Erfolg freute.

Punktgleich rangiert wurden ebenso die St.Pr. u. Pr.St. Manteca (Sportname Mantecar) von E.H. Impetus und St.Pr. u. Pr.St. Pleasure Girl von E.H. Van Deyk.

Manteca (Sportname Mantecar) wurde als bestes Sportpferd der Schau ausgezeichnet. Ihre Eigenleistung, wie auch die optimale Konstitution haben ihr diesen Titel ohne wenn und aber eingebracht. Auch sie ist ein Pferd mit ganz viel Präsenz, überlegtem Auftreten und bester Bewegungsqualität. Glückwunsch an die Besitzerin Gina Jörn-Zapf, welche uns zwei überragende Stuten präsentiert hat.

Mit neun Fohlen in neun Zuchtjahren hat sich Pleasure Girl ganz besonders für den Preis des besten Zuchtpferdes empfohlen. Die Stute verfügt über einen sehr gut konstruierten Körper und repräsentiert in Typ und Sportlichkeit die Trakehner Rasse in hervorragender Weise.

Fotos und Beschreibungen aller teilnehmenden Pferde folgen in Kürze.

Unser spezieller Dank geht an die Bewertungskommission aus dem Zuchtbezirk Baden-Württemberg, der Vorsitzende Frank Bangert bewertete zusammen mit Christa Herrmann und Hans Joachim Kirmse die vorgestellten Pferde und konnte den Ausstellern und dem Publikum dank seiner Fachkompetenz wertvolle Hinweise geben.

Ein solcher Anlass lebt von vielen Beiträgen. Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen die zum Erfolg beigetragen haben:

Den Ausstellern dafür, dass sie ihre Pferde von nah und fern nach Wil gebracht haben. Ihr könnt stolz auf eure Trakehner sein! Jedes Pferd hat seine ganz eigene Geschichte, seinen eigenen Leistungsausweis im Zusammensein mit seinen Menschen. Das ist sie; die Treue, Leistungsbereitschaft und Menschenbezogenheit, die den Trakehner so besonders macht!

Den Gastgebern Familie Erni vom Reitstall Eschenhof. Eure Unkompliziertheit und Hilfsbereitschaft hat den Anlass erst ermöglicht.

Den Sponsoren, welche uns die Mittel gegeben haben, um den Anlass überhaupt organisieren zu können:

A-Z Horse Energy Galgenen
Concepta Design Rolf & Franziska Moser Ittigen
Dermatologie Gossau Hausarztpraxis Dr Damian Bühler Gossau
Christiane Gaudy Tschugg
Ruedi & Erika Gäumann Boll
Ingrid Grob
Grosstierpraxis Kamber & Partner GmbH Gutenswil
Verena Guran Zumikon
Gut Schöneweide Adrian & Alexandra Gasser D-Grebin
Kurt & Helene Haas Huttwil
Franziksa Hafner Jens
Hans-Ruedi & Hildegard Kurz
Werner Lerch Tramelan
Lotti Mathys Walperswil
Ueli & Ursula Maurer Lamboing
OneAIM GmbH Ingo & Alexandra Marten Auslikon
Pinsini Gärten GmbH Marius Pinsini Steckborn
Urs & Rosmarie Räz Münchenbuchsee
Toni & Brigitte Scherrer Rickenbach bei Wil
Christian & Jacqueline Senn Birwinken
Ingeborg Siegfried Wettswil
Barbara Stähli Beatenberg
Trakehner Zuchtbezirk Baden-Württemberg
Trakehner-Stammtisch Bern-Westschweiz
Barbara Wuffli Alchenstorf
Züchterfamilie Andres Wynau

Den fleissigen Helfern für ihren Einsatz vor und hinter der Kulisse. Besonderer Dank für den unermüdlichen Einsatz an Barbara Wuffli im Sekretariat, Inka Lührs, Esther Andres und Urs Wächter auf dem Platz, Christiane Gaudy für die Moderation, Alexandra Marten für die Betreuung der Sponsoren,  der ganzen Familie Scherrer für die unglaublichen Organisationskünste und unserer Präsidentin Petra Weibel für die Arbeit im Vorstand jahrein, jahraus.

Im Namen der Trakehnerfreunde Schweiz
Yvonne Knupp