Besinnliche Festtage und eine herzliche Einladung für’s neue Jahr

Frohe Weihnachten wünschen wir allen Trakehnerfreunden von nah und fern!

Die besten Grüsse für die Festtage und das neue Jahr werden begleitet von “Hirgon”, wundervoll in Szene gesetzt von Eva Jaeckle. Die Worte seiner Besitzerin wollen wir gerne mit euch teilen und wünschen euch, dass ihr jederzeit und besonders in dieser besinnlichen Zeit einen solchen vierbeinigen Freund an eurer Seite habt.

“Vor allem aber ist er seinem Menschen ein guter Freund und tröstet manchen Schmerz – still und verständnisvoll! Ein Charakterpferd. Immer bereit und nie langweilig! Egal was unterwegs passiert – Hirgon bringt alle heil zurück in den Stall. Ein typischer Trakehner.”

Wir freuen uns darauf, euch im neuen Jahr wieder zu treffen.

Unser Vereinsjahr beginnt mit einem Besuch im NPZ bei “Hengste in Bern“. Kommt doch auch vorbei am 20. Januar 2024 und stosst mit uns auf das neue Jahr an!

Weiter geht es dann mit dem Stammtisch Bern/Westschweiz – leider schliesst unser langjähriger Treffpunkt daher publizieren wir Ort und Datum sobald wir ein neues Restaurant ausgewählt haben.

Unsere Mitglieder bitten wir den Termin für die GV ebenfalls bereits ihn der Agenda einzutragen: Samstag 23. März 2024.

Hirgon

v. Pamir ox
a.d. Hirtin II v. Humor – Hymne X

Portraitiert von Eva Jaeckle

Die Besitzerin schreibt dazu:

Das von Eva Jaeckle gemalte Bild besticht durch die exakte und scharfe Beobachtung: 

Der Schalk im Auge von Hirgon kommt genau zum Ausdruck, seine Körperhaltung und wie er seinen Schweif trägt, ist exakt getroffen. Das Farbenspiel der Fellfarbe ist getroffen und liebevoll zur Geltung gebracht. Auf der Hinterhand trägt Hirgon einen kleinen Schmetterling, auch dieses Detail ist genau beobachtet von der Künstlerin.

Wenn man das Bild betrachtet, erzählt es die Entwicklung eines in jungen Jahren unsicheren, eher schüchternen Pferdes in eine nun von Selbstsicherheit, Stolz und Temperament strotzende Pferdepersönlichkeit. Hirgon ist nunmehr in sich ruhend, immer noch für kleine Streiche bereit aber ausgeglichen und verlässlich! Eine Seele von einem Pferd. Die Künstlerin hat dies im Bild schön zum Ausdruck gebracht.

Hirgon wurde in Rehfeld, Brandenburg, geboren bei Frau Roehricht. 

Er war an berittenen Bogenschiessen Trainingspartner, erfolgreich an Schleppjagden in Deutschland, war verlässlich über Gräben und Wälle und war bis zu seiner Sehnenverletzung an zahlreichen Springen. Hirgon trug seinen Reiter im Ritt „Pursuit to Mons“ von Frankreich nach Belgien, 10 Tage, Marschleistung über 250 km, durch viele Städte in Frankreich bis nach Mons, Belgien, wo er das finale Rennen über 2 km auf der Rennbahn von Mons unter Applaus gewann…

Vor allem aber ist er seinem Menschen ein guter Freund und tröstet manchen Schmerz – still und verständnisvoll! Ein Charakterpferd. Immer bereit und nie langweilig! Egal was unterwegs passiert – Hirgon bringt alle heil zurück in den Stall. Ein typischer Trakehner. Sein Vertrauen muss sich der Reiter aber verdienen – geschenkt wird nichts.

Anmelden für die Vereinsreise!

Liebe Trakehnerfreunde

Wie bereits informiert, organisieren wir eine

Vereinsreise an die Hengstparade in Marbach

Damit wir gute Plätze für uns sichern können, werden wir so rasch wie möglich die Eintrittstickets bestellen. Daher der Aufruf, sich bis am Sonntag, 20. August 2023 bei Barbara Wuffli anzumelden:

barbara.wuffli@trakehnerfreunde.ch oder per WhatsApp +41 795 436 739

Die Kosten für Vereinsmitglieder betragen Fr. 60.-, für Nichtmitglieder Fr. 85.-.

Wir bieten die Teilnahme explizit auch für Nichtmitglieder oder Mitglieder anderer Reitvereine an, sprecht eure Rösseler-Kollegen darauf an!

Nachmeldungen sind bis spätestens 11.09.2023 möglich.

Wir freuen uns auf einen tollen Ausflug mit euch!

Bei den Trakehnern zu Hause

Zum dritten und letzten Mal in diesem Jahr laden wir zu “Bei den Trakehnern zu Hause”. Dieses Mal treffen wir uns bei Barbara & Urs Wächter im Zimbel in Baar. Zusammen mit Familie Schicker führen sie einen Pferdesportbetrieb im Herzen der Zentralschweiz. In Vielseitigkeitskreisen bekannt als “der Geländeplatz mit der schönsten Aussicht” bietet die Anlage beste Bedingungen für Pferd und Reiter, und auch wir sind wiederholt mit unseren Geländetrainings zu Gast bei Wächters.

Trakehner & Zimbel, dies passt einfach zusammen. Früher wuchsen hier diverse Trakehner Junghengste auf, u.a. verbrachte der Siegerhengst Perpignan Noir seine Jugend in Baar. Nun entstand hier ein neuer Bereich mit Gruppenhaltung für Pensionspferde, und Urs Wächter wird uns seinen Betrieb und die Pferde gerne vorstellen. Es gibt auch was feines zu schnabulieren und bestimmt viele angeregte Gespräche.

Wir treffen wir uns wieder unter der Woche – wie bei den Stammtischen – diesmal am Mittwoch dem dem 16. August 2023. Anmeldung bitte bis 07.08.2023 an Urs Wächter.

Vereinsreise an die Hengstparade in Marbach

Juhui, wir machen eine

Vereinsreise an die Hengstparade in Marbach

Am Sonntag, 01.10.2023 fährt unser Car frühmorgens los und lädt uns entlang der Route Solothurn – Rothrist – Würenlos – Kemptthal ein, bevor wir um ca. 11:00 in Marbach eintreffen. Weitere Einstiegsmöglichkeiten bestehen, siehe die beiliegende Ausschreibung. Um 12:00 beginnt dann die Hengstparade.

In der historischen Kulisse des Gestütshofs Marbach tauchen die Zuschauer ein in die Welt der Pferde. Ein unbestrittener Höhepunkt der dreistündigen Hengstparaden unter freiem Himmel ist der Auftritt der Silbernen Herde Marbachs, die das Publikum mit Anmut und Eleganz verzaubert. Die Niederlande sind mit ihren typischen Pferderassen zu Gast und werden die Marbacher Hengstparaden 2023 zu einem unvergleichbaren Erlebnis werden lassen.

Im Anschluss führt uns unser Carchauffeur dann wieder auf derselben Route bequem und sicher nach Hause.

Die Kosten für Vereinsmitglieder betragen Fr. 60.-, für Nichtmitglieder Fr. 85.-.

Wir bieten die Teilnahme explizit auch für Nichtmitglieder oder Mitglieder anderer Reitvereine an, so eine Reise ist immer lustig und unter Rösselern findet man rasch ein Gesprächsthema. 🙂

Anmeldung bitte spätestens bis 11.09.2023 an Barbara Wuffli

barbara.wuffli@trakehnerfreunde.ch oder per WhatsApp +41 795 436 739

Wir freuen uns auf einen tollen Ausflug mit euch!

Bei den Trakehnern zu Hause

Liebe Trakehnerfreunde

Gerne laden wir euch ein zum Besuch bei Brigitte und Martin Reber. Sie öffnen Tür und Tor für uns und zeigen uns ihren Betrieb und die Pferde. Wir freuen uns sehr wenn viele Trakehnerfreunde den Weg ins Bernbiet finden, es gibt bestimmt vieles zu sehen, u.a auch den jüngsten vierbeinigen Zuwachs der Trakehner Familie, ein Stutfohlen von Niagara aus der Nachtlicht. Herzliche Gratulation liebe Familie Reber!

Dieses Mal treffen wir uns an einem Samstag, dem 08. Juli 2023. Anmeldung bitte bis 25.06.2023 an Brigitte Reber.

Bei den Trakehnern zu Hause

Liebe Trakehnerfreunde


Es freut uns, euch zur ersten Veranstaltung von “bei den Trakehnern zu Hause” einzuladen.

Bernadette und Bruno Brovelli empfangen uns am Donnerstag, 08.06.2023 in Wittenbach bei St. Gallen. Die Ausschreibung mit allen Infos findet ihr im Anhang. Wir bitten um Anmeldung direkt bei Bruno Brovelli (b.brovelli@bluewin.ch) bis spätestens 28.05.2023.

Alle Teilnehmenden bitten wir unbedingt die Hinweise zur Anfahrt zu beachten – der Studerswilerweg eignet sich nicht für das Befahren mit Autos! Zufahrt via Höhenstrasse – Fichtenstrasse. Bei Fichtenstrasse Nr. 2 gerade aus Richtung Wald. 

Kurs im Natur Trail Park

Der sportliche Einstieg ins Vereinsjahr findet im Natur Trail Park in Wiedlisbach BE statt. Esther Andres hat einen spannenden Kurs mit Stefanie Schmitz organisiert:

Die Pferde werden an der Hand an die verschiedenen Hindernisse herangeführt (Stufen, Stämme, Aufstieg, Abrutsch, Bächlein, Sprung, Podest, Schwebebalken, Wippe, Engpass, Tor und vieles mehr). Neben dem gemeinsamen Spassfaktor wird so der Gehorsam wie das gegenseitige Vertrauen gestärkt.

Montag, 15. Mai (Verschiebedatum 22.05.)
Anmeldeschluss 05. Mai

Mittwoch, 7. Juni (Verschiebedatum 14.06.)
Anmeldeschluss 27. Mai

Weitere Infos in der Ausschreibung:

Generalversammlung Verein Trakehnerfreunde Schweiz

Einundzwanzig Personen haben sich zur diesjährigen Generalversammlung im Landgasthof Lerchenhof in Mehlsecken-Reiden eingefunden.

Die Traktandenliste konnte zügig Punkt für Punkt besprochen werden. Die Mitglieder waren sich bei den zu genehmigenden Geschäften einig.

Als neue Präsidentin wurde Yvonne Knupp einstimmig und mit Applaus gewählt. Sie dankt für das Vertrauen und sagt, dass sie sich über die neue Aufgabe freut. Als langjähriges Vorstandsmitglied kenne sie beide Seiten des Vereinslebens. Sie will sich dafür einsetzen, dass der Verein und seine Mitglieder gepflegt werden. Da jetzt wieder Anlässe geplant und durchgeführt werden können, ist sie überzeugt, dass das Vereinsleben Fahrt aufnehmen und lebendiger werde. Ein grosses Ziel ist die Mitgliederwerbung, um den Erhalt des Vereins zu sichern und weitere Freunde, Besitzer und Reiter von Trakehner Pferden zusammen zu bringen.

Die verbleibenden Vorstandsmitglieder freuen sich über die gemeinsame Arbeit mit ihr. 

Das Jahresprogramm enthält bestehende Aktivitäten wie die bewährten Stammtische Bern-Westschweiz, die weiterhin in der Regel am dritten Donnerstagabend in den Monaten Februar, Mai, August und November im Restaurant Bären-Sand in Moosseedorf durchgeführt werden. Der Austausch beim gemeinsamen Nachtessen ist offen für alle Interessierten. 

Neu sind Veranstaltungen wie «bei Trakehnern zu Hause», Trainings im Natur-Trail-Park Wiedlisbach und eine Vereinsreise an die Hengstschau in Marbach geplant. Alle Anlässe werden auf unserer Homepage trakehnerfreunde.ch ausgeschrieben.

Nach dem offiziellen Teil informierte Christian Rapp mit einem spannenden Vortrag über die Arbeit des Grosstier-Rettungsdienstes CH/FL. Zum Abschluss wurden alle zu einem feinen Nachtessen eingeladen. 

20.03.2023 wu

Bericht Vortrag Grosstier-Rettungsdienst CH / FL

Anlässlich der GV des Vereins Trakehnerfreunde Schweiz vom 18. März 2023 stellte uns Christian Rapp die Organisation und Arbeit des Grosstier-Rettungsdienstes CH / FL vor.

Untermalt mit aussagekräftigen Bildern zeigte er uns an Beispielen auf, was die ehrenamtliche Tätigkeit beinhaltet.

Der GTRD arbeitet eng mit der Pferdeklinik der Vetsuisse Fakultät der Universität Zürich zusammen. Gegründet wurde der GTRD vor 25 Jahren; die Freiwilligen sind ganzjährig rund um die Uhr abrufbereit. Inzwischen sind sechs Stützpunkte in der Schweiz aufgebaut.

Die Freiwilligen müssen eine Ausbildung als Grosstier-Ambulanzfahrer und/oder als Grosstier-Rettungssanitäter absolvieren. Ziel der Non-Profit-Organisation ist eine Grosstier-Rettung analog der Personenrettung. Die heutigen Vorlagen des Tierschutzgesetzes müssen eingehalten werden, was eine seriöse Planung und strukturierte Rettung bedingt.

Die Hauptaufgaben sind Bergungen aus misslichen Lagen wie z.B. aus einer Jauchegrube, einem Fluss oder in der alpinen Zone. Dazu werden Hilfsmittel wie Bergungs- und Transportnetze eingesetzt, welche an einen Kran oder Helikopter angehängt werden können. Der GTRD unterscheidet zwischen Horizontal- und Vertikalrettungen oder Liegenbergungen mit Schleppe oder Bahre. Immer wieder rücken die Beteiligten aus für festliegende Grosstiere aufzustellen, was auch mal einem Elefanten im Zoo passieren kann.

Der GTRD verfügt über verschiedene Hilfsmittel und Fahrzeuge in welchen die Tiere im Entlastungsgeschirr oder sogar liegend transportiert werden können. 

Bei medizinischen Notfällen ist zuerst der Tierarzt zu verständigen; bei sehr starken Koliksymptomen, sehr schlechtem Allgemeinzustand, festliegenden Tier, Rettungen aus misslichen Lagen oder Verkehrsunfällen ist es sinnvoll den GTRD parallel aufzubieten.

Die Notrufnummer lautet +41 79 700 7070; neu ist auch das App Horse Rescue für eine schnelle Kontaktaufnahme verfügbar. Die Kosten des Einsatzes gehen zu Lasten des Tierbesitzers, mit einer Mitgliedschaft beim Verein Eta-Glob sind ein Grossteil der Kosten für Equiden und Neuweltkameliden gedeckt.

pastedGraphic_2.png

Zusätzliche Informationen findet man auf der Homepage www.gtrd.ch. Spenden sind auf dem PC 90-740822-3 jederzeit willkommen. Zur Entlastung der bestehenden Teams werden weitere Personen gesucht, die ehrenamtlich mithelfen, die Grosstier-Rettung mitzutragen.

22.03.2023 wu / genehmigt von Christian Rapp