Verkaufspferd Ingwer

Gelegenheit!
­čÉ┤­čÉ┤­čÉ┤
Treuer Partner um die Welt zu entdecken.

Ingwer ist 2012 geboren, 170 cm gross und stammt von Graziello x Saint Cloud ab.
Ingwer mag es zu springen und macht gerne Ausritte. Ebenso ist er Ein- und Zweisp├Ąnnig gefahren.

Er sucht ein neues Zuhause ­čĆí

Fr. 15ÔÇś000

Ausk├╝nfte bei Stefan Ulrich
+41 79 206 25 18

Sir Picasso gek├Ârt beim Zuchtverband Schweizer Sportpferde ZVCH

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter Sir Picasso (v. E.H. Distelzar a.d. E.St. Sirikit v. Pretty Dancer). Der Hengst wurde vom ZVCH gek├Ârt und ist somit nebst den Trakehnern und dem Westf├Ąlischen Pferdestammbuch auch f├╝r die Schweizer Warmblutpferdezucht anerkannt.

Zum K├Ârprozedere geh├Ârte nebst der Exterieurbeurteilung und Musterung an der Hand auch die Teilnahme an einer Dressurpr├╝fung Klasse L, ausgetragen als Schweizermeisterschaft der sechsj├Ąhrigen Dressurpferde. Sir Picasso konnte die Finalpr├╝fung gewinnen und kam zusammen mit der Vornote aus der Qualifikation auf den zweiten Rang.

Herzlichen Gl├╝ckwunsch den Besitzern Charlotte und Willy Vogel, sowie dem Reiter Kevin Thomas, der den Hengst w├Ąhrend der gesamten Veranstaltung professionell vorgestellt hat.

Die Schweizer Pferdezucht verf├╝gt damit nach Maizauber und Distelzar wieder ├╝ber einen Trakehner in ihrem Hengstkatalog. Nachdem die diesj├Ąhrige Dressur-Siegerin der CH-Pr├Ąmienzuchtstutenschau vom Trakehner Millennium abstammt, bietet sich den Schweizer Z├╝chtern hier ein weiteres Angebot bester Trakehner Genetik.

Trakehnerz├╝chter stellen sich vor

Eine Interview-Reihe von Alexandra Marten

Es ist nun schon ein wenig her, als ich mich im M├Ąrz dieses Jahres zu meinem ersten
Interview begab, um hoffentlich damit den Startschuss f├╝r eine Reihe von Gespr├Ąchen mit
unseren Z├╝chtern mit dem Ziel zu setzen, ein wenig mehr ├╝ber unsere Z├╝chter und die aktuell
in der Schweiz vorhandenen Zuchtpferde zu erfahren. Am Ende soll eine ├ťbersicht ├╝ber
unsere Z├╝chter und ihre zuchtaktiven Stuten auf unserer Internetseite dargestellt werden,
eventuell auch die aktuellen und geplanten Anpaarungen, um einerseits den Z├╝chtern eine
Plattform zu bieten sich vorzustellen, als auch es Interessierten und etwaigen K├Ąufer leichter
zu machen, f├╝ndig zu werden.

Wer ausserdem noch mehr ├╝ber die Trakehnerzucht in der Schweiz erfahren m├Âchte, dem
empfehle ich den Artikel in der Trakehnerzeitschrift aus dem Monat 9/2020, in dem Herr
Erhard Schulte ausf├╝hrlicher ├╝ber die Urspr├╝nge und Wege der Trakehner in der Schweiz
berichtet.

Ich entschloss mich, mit Ueli Maurer, dem Trakehnerz├╝chter, der auch lange Jahre das Amt
des Pr├Ąsidenten, damals noch der Genossenschaft, innehatte und nun Ehrenmitglied unseres
Vereins ist, den Anfang zu machen, ohne in dem Moment zu wissen, dass dieser sich vor
kurzem entschieden hatte, seine z├╝chterische Laufbahn nach ├╝ber 35 Jahren Trakehnerzucht
zu beenden. So beginne ich also unverhofft mit einem Z├╝chter im Ruhestand:

Z├╝chterportrait Ueli und Ursi Maurer

Sieg f├╝r Sir Picasso

Anl├Ąsslich des Trakehner Bundesturniers – deutschlandweit und dar├╝ber hinaus das Stelldichein der Gesamtzucht – re├╝ssierte Sir Picasso bei all seinen Auftritten. ­čĹĆ

In der Dressurpferde L geb├╝hrte der Sieg mit Wertnote 8.3 ­čĆć dem dunkelbraunen Hengst aus Zucht und in Besitz von Charlotte und Willy Vogel ­čçĘ­čçş.

Sein Reiter Kevin Thomas pilotierte den einstigen Reservesieger der Trakehner K├Ârung ebenso zu Platz 2 ­čął in der Dressurpferde M.

Unsere Gratulation den Besitzern ­čçĘ­čçş und dem Reiter ­čçę­čç¬! Und wir freuen uns Sir PicassoÔÇśs Sohn Soros anl├Ąsslich unserer Musterungsreise vom 10./11. September zu sehen.

Sterne f├╝r sportliche Trakehner Hengste ԺɴŞĆ

Die Schweizer ­čçĘ­čçş sind vorne mit dabei!

Ein neues Modell zur Kennzeichnung von Trakehner Hengsten die sich im Sporteinsatz beweisen hat der Trakehner Verband geschaffen. F├╝r Eigenleistung in Hengstleistungspr├╝fungen, beim Bundeschampionat und bei Jungpferde-Weltmeisterschaften sowie f├╝r S-Erfolge (eigene und jene der Nachkommen) werden Sterne verliehen.

Damit erhalten die Z├╝chter in komprimierter Form eine Aussage ├╝ber die sportliche Leistungsf├Ąhigkeit eines Hengstes – eine sehr begr├╝ssenswerte Initiative! Eine Datenbasis fernab von Schauerfolgen liefert wertvolle Fakten f├╝r die n├Ąchste Anpaarungs├╝berlegung und stellt eine Auszeichnung f├╝r all jene Z├╝chter und Hengsthalter dar, die ihren Hengst im Sport einsetzen.

Die “Schweizer” Hengste sind vorne mit dabei!

Bei den Sieben- bis Zehnj├Ąhrigen f├╝hren zwei Vielseitigkeitshengste das Klassement an. Sweetwaters Ziethen TSF (Besitzer J├Ârg M├╝hlethaler) ist mit 15 Sternen der erfolgreichste Hengst. Als Weltmeister der jungen Vielseitigkeitspferde hat er m├Ąchtig Punkte gesammelt! Bereits an zweiter Position steht ein weiterer Schweizer – der Angloaraber Cestuy la de l’Esques im Besitz von Andreas Gygax vom Dalchenhof. Einen den man mit auf dem Plan haben sollte! Im deutschsprachigen Raum hat der Hengst noch nicht die Beachtung gefunden die ihm aufgrund seiner Leistung geb├╝hrt. Umso sch├Âner kommt so ein Hengst mit dem Sterne-Modell ganz nach vorne. Infos zu Cestuy la de l’Esques AA gibt es bei den Stationen S├Âderhof und HuL Marbach sowie in der Schweizer Zeitschrift Kavallo (siehe Links). Beide Hengste sind ├╝ber TG-Sperma auch in Deutschland erh├Ąltlich.

In der Kategorie der J├╝ngsten reiht sich Sir Picasso mit ein. Der Reservesieger der Trakehner K├Ârung hat u.a. mit dem Resultat aus der HLP (Notentotal > 7.5) gepunktet. Sein Sterne-Konto soll in 2021 weiter wachsen. Er steht im Besitz seiner Z├╝chter Charlotte und Willy Vogel und wird 2021 ├╝ber das NRW-Landgest├╝t mit FS und TG angeboten.

Aufschlussreich ist besonders der Abschnitt der ├Ąlteren Hengste. Dort tritt Distelzar mit 22 Sternen in Erscheinung – erzielt aus Eigenleistung UND Nachkommensleistung (dort z├Ąhlt nur im Sport Kategorie S erfolgreich!). Mit Hermes d’Authieux ist ein weiterer Angloaraber mit auf der Liste. Auch er punktet mit S-erfolgreichen Nachkommen. 16 Sterne sind ein beachtlicher Leistungsausweis, und wer sich diese Genetik sichern will kann in der Schweiz ├╝ber die Elevage du Coinat gehen (siehe Link) und in Deutschland ├╝ber den Holsteiner Verband.

ԺɴŞĆԺɴŞĆԺɴŞĆԺɴŞĆԺɴŞĆ┬áWer h├Ątte diese Hengste auf dem Schirm gehabt? ԺɴŞĆԺɴŞĆԺɴŞĆԺɴŞĆԺɴŞĆ

HuL Marbach

S├Âderhof

Cheval Suisse – Hermes d’Authieux

Elevage du Coinat

 

Den ganzen (lesenswerten!) Artikel gibt es im Magazin “Der Trakehner” beim Trakehner Verband oder digital ├╝ber United Kiosk.

R├╝ckblick September 2020

Ganz viel hat sich getan im September 2020:

Musterungsreise

Letztes Wochenende waren wir an zwei Tagen unterwegs um die Fohlen 2020 zu mustern und Stuten f├╝r die Eintragung ins Trakehner Stutbuch zu sichten.

Wir wollen hier gar nicht viele Worte verlieren (derer hat es mehr als genug im Bericht), nur so viel: Sch├Ân war’s im Kreise der engagierten Schweizer Z├╝chter!

https://www.trakehnerfreunde.ch/fohlenmusterung-und-stuteneintragung-2020/

 

Schweizermeister im Fahren Zweisp├Ąnner

Werner Ulrich – wahrlich eine der Koryph├Ąen im internationalen Fahrsport – spannt seit einiger Zeit Trakehner an. Mit seinem reinen Trakehner-Gespann ┬áSommerwind U (v. Dramatiker a.d. Sommerlicht III v. Catarakt; Z├╝chter Gest├╝t Ganschow) und Ciel pour toi (v. Singolo a.d. Cinderella V v. Symbol; Z├╝chter Margrit Derber) wurde er j├╝ngst Schweizermeister in der Kategorie der Zweisp├Ąnner. Herzlichen Gl├╝ckwunsch und weiterhin viel Erfolg w├╝nschen wir!

Quelle: Facebook-Seite NPZ Bern

Und weil es so sch├Ân war, gibt es noch ein paar Impressionen vom heutigen Tag: Dressur an den Schweizer Meisterschaften Fahren. ԜǴŞĆԜǴŞĆԜǴŞĆ

Gepostet von NPZ Bern am Freitag, 4. September 2020

Video Dressur Zweisp├Ąnner ebenfalls von der Facebook-Seite des NPZ

 

CCN1* Avenches

Stellvertretend f├╝r ganz viele Erfolge in der laufenden Saison, wollen wir unserer Esther Andres zum Sieg in der Einsterne-Pr├╝fung in Avenches gratulieren. Gesattelt hatte sie Inter (v. Maizauber a.d. Insterfee X v. Anduc) aus eigener Zucht notabene.

Verkaufspferde und Pferde-Gesuch

Verschiedentlich konnten wir in der Vergangenheit helfen, den “richtigen” Trakehner f├╝r einen neuen Reiter zu finden, oder ein Verkaufspferd an einen neuen Platz zu vermitteln. Unsere Reichweite ist dabei beachtlich, wir erreichen mehrere Tausend Personen vornehmlich im Deutschsprachigen Raum mit unseren Beitr├Ągen. Und nat├╝rlich freut es uns, wenn dank unserer Arbeit ein “Match” entsteht!

Aktuell sind diverse Pferde von Schweizer Z├╝chtern zu verkaufen. Insbesondere f├╝r sportlich orientierte Reiter die “loslegen” wollen, stehen die beiden vierj├Ąhrigen Stuten Lunas Spirit und Ballfee von Nicholas Rohrbach zum Verkauf. Und auch die dreij├Ąhrige Palmira von Bruno Brovelli k├Ânnte an einen geeigneten Platz umziehen. Fotos und auch Videos sind im Bericht zur Musterungsreise (siehe oben) zu finden. Gerne helfen wir den Kontakt herzustellen.

Umgekehrt wird ein “erster eigener Trakehner” gesucht, ein Pferd zwischen 6 und 12 Jahren, zuverl├Ąssig und ruhig im Gel├Ąnde. Wer weiss etwas? Bitte gerne Hinweise an uns.

Gem├Ąlde von Tempelh├╝ter zu verkaufen

Die ber├╝hmte Pferdemalerin Eva Jaeckle k├Ânnte sich vorstellen, ihren Tempelh├╝ter an einen neuen, guten Platz abzugeben. Wie bei Pferden ├╝blich, soll es ein Zuhause sein wo sein Wert und seine Herkunft gesch├Ątzt werden – und die Liebe zu den Trakehnern gepflegt wird.┬áInformationen zum Bild k├Ânnen gerne bei Eva Jaeckle erfragt werden. Das Bild ist ein Unikat, ab schwarz/weiss-Fotos gemalt, und doch habe sie den sch├Ânen Braunton perfekt getroffen, wie ihr Zeitzeugen die Tempelh├╝ter noch gekannt hatten best├Ątigten. Etwas ganz Besonderes also, was hier zum Verkauf steht! Die Gelegenheit gibt’s nur einmal…

https://www.trakehnerfreunde.ch/tempelhueter-sucht-ein-neues-zuhause/

eva.jaeckle@mac.com
www.eva-jaeckle.ch
+41 76 572 58 94

Trakehner Nachrichten

Die aktuelle Ausgabe unseres Mitteilungsblatts ist erschienen. Mitglieder erhalten sie in gedruckter Form im Briefkasten, f├╝r alle anderen kann sie hier online angeschaut werden: https://www.trakehnerfreunde.ch/trakehner-nachrichten-01-2020/

Es gibt nichts Gutes ausser man tut es!

Liebe Trakehnerfreunde, nach diesem Motto leben wir und engagieren uns ganz stark f├╝r das Trakehner Pferd und die Trakehner Szene in der Schweiz. All unsere Dienstleistungen, Informationen und Veranstaltungen sind ├Âffentlich zug├Ąnglich, es ist uns wichtig allen Interessierten einen Mehrwert zu bieten. Doch jeder kennt’s… konsumieren ist sch├Ân, mitmachen ist besser! Wer sich mit unseren Zielen identifizieren kann, wer unser Engagement sch├Ątzt, der soll sich doch ├╝berlegen bei uns Mitglied zu werden. Wir bedanken uns im Voraus f├╝r die Unterst├╝tzung und Wertsch├Ątzung!

https://www.trakehnerfreunde.ch/verein/

Tempelh├╝ter sucht ein neues Zuhause!

Die ber├╝hmte Pferdemalerin Eva Jaeckle k├Ânnte sich vorstellen, ihren Tempelh├╝ter an einen neuen, guten Platz abzugeben. Wie bei Pferden ├╝blich, soll es ein Zuhause sein wo sein Wert und seine Herkunft gesch├Ątzt werden – und die Liebe zu den Trakehnern gepflegt wird.

Informationen zum Bild k├Ânnen gerne bei Eva Jaeckle erfragt werden. Das Bild ist ein Unikat, ab schwarz/weiss-Fotos gemalt, und doch habe sie den sch├Ânen Braunton perfekt getroffen, wie ihr Zeitzeugen die Tempelh├╝ter noch gekannt hatten best├Ątigten. Etwas ganz Besonderes also, was hier zum Verkauf steht! Die Gelegenheit gibt’s nur einmal..

Eva Jaeckle:
eva.jaeckle@mac.com
www.eva-jaeckle.ch
+41 76 572 58 94

Fohlenmusterung und Stuteneintragung 2020

├ťber H├Âhen und Tiefen f├╝hrte die Musterungsreise des Vereins Trakehnerfreunde Schweiz. Wobei der Weg ├╝ber den Weissensteinpass mit 1279 m.├╝.M. sicher der h├Âchste Punkt, aber bei weitem nicht das Highlight war. Das waren die teilnehmenden Stuten und Fohlen! Zw├Âlf an der Zahl, 7 Fohlen und 5 Stuten waren gemeldet.

Den Auftakt machte Naiara, ein Stutfohlen geboren am 11.06.2020 von Niagara aus der Elitestute Nachtlicht von Elit├Ąr.

Welch farbenfroher Start! Leuchtende Fuchsfarbe, viermal weiss gestiefelt und bunt gezeichnet im Gesicht, wurden uns das Fohlen und seine Mutter in bestem Pflegezustand von Familie Reber pr├Ąsentiert.

“Ein typvolles Fohlen von guter Zuchtqualit├Ąt” mit jeweils einer 8-er Bewertung f├╝r Typ, Trab, Galopp und Gesamteindruck. Dies das Urteil der Bewertungskommission f├╝r Naiara. Und einen guten Charakter hat das junge Trakehner Fr├Ąulein auch! Der Alpabzug auf der gegen├╝berliegenden Talseite mit Hunderten K├╝hen und entsprechender Ger├Ąuschkulisse liess Mutter und Tochter zwar interessiert schauen, aber nicht weiter beunruhigen. Hier ein Eindruck dieses Schauspiels:

In Bettlach erwarteten uns Pandora von Donauklang aus der Philadelphia von Schampus mit ihrem Stutfohlen Peppercorn von Tecumseh.

Weniger Arbeit die Abzeichen aufzunehmen als erwartet f├╝r die Kommission! Vater Tecumseh ist wahrlich ein “bunter Hund”, doch seine Tochter pr├Ąsentierte sich in schlichter aber edler brauner Jacke. Da scheint die Mutter ein gutes Wort mitgeredet zu haben. Beide Pferde kennzeichnet der typische “Trakehner Schmelz”, dies die ├╝bereinstimmende Meinungs├Ąusserung der mitgereisten Zuschauer. Ueli Maurer pr├Ąsentierte der Kommission Stute und Fohlen zur Musterung und Eintragung.

“Eine sympathische Stute mit grossen Partien” und 8-er Bewertungen f├╝r Typ, Trab, Galopp und Gesamteindruck. Total 53 Punkte, was nach Ablegen einer Stutenleistungspr├╝fung oder Turniererfolgen zum Titel “Trakehner Pr├Ąmienstute” f├╝hrt. Beste Voraussetzungen, da im Hause Maurer fleissig und erfolgreich Turniere bestritten werden. Peppercorn, das Anfangs Juni geborene Fohlen “hat den Ausdruck und die sch├Ânen Partien von der Mutter geerbt” und erhielt eine 8 f├╝r Typ, K├Ârper, Galopp und Gesamteindruck.

Louisa von Kronzprinz aus der Lisett von Kornett und ihr Stutfohlen Lacosta (geb. 04.05.2020) von Zauberreigen warteten in Oberwil auf die Kommission.

Auf Louisas Hinterschenkel prangt das “M” und die Hirschstange, Brandzeichen des Gest├╝ts Marbach. Sie stammt aus einer bedeutenden Stutenfamilie die dort seit mehreren Generationen gepflegt wird. Grossmutter Liga brachte vier gek├Ârte Hengste. Auch Louisa zeigte mit ihrer Tochter einen guten Zuchteinstand. “Ganz viel Trab und guter Galopp” urteilte die Kommission. Eine 8.5 im Trab bedeutete die h├Âchste Note des Tages, nebst einer 8 im Galopp.

“Gute Gr├Âsse und guter Rahmen, in Typ und Halsformation gegen├╝ber der Mutterstute verbessert und mit guten Bewegungen und Perspektive f├╝r die Zucht” fasste die Kommission den Auftritt von Lacosta zusammen. Mit Schritt, Trab, Galopp und Gesamteindruck je eine 8, und keiner Note unter 7.5 kann der Z├╝chterin Mariella Hermann nur gratuliert werden.

Shangri-L├á vom “Haus- und Hofhengst” Fandzi de St. Paul AA und der Pr├Ąmienstute Somalia von Herzfunke markierte den Abschluss des ersten Tages.

Bereits das dritte Fohlen bei Familie Ryser von diesem sportlich erfolgreichen Angloaraber. Fandzi steht in der Schweiz bei Ueli und Madeleine Huber in Huttwil. Die Pferdewoche brachte einen lesenswerten Artikel dazu.

Nicht ganz einfach war die Aufgabe f├╝r die Bewertungskommission, da Shangri-L├á bereits 7 Monate alt und dementsprechend voll im Wachstum ist. “Im Trab gute Bewegungen und im Galopp gegen├╝ber der Mutter verbessert” das Verdikt der Kommission sowie je eine 8 f├╝r Trab, Galopp und Gesamteindruck.

Mit dem Besuch im Haras Hasenberg in Kirchberg SG startete der zweite Tag gleich mit einem Highlight. Auf der Anlage von Christine St├╝ckelberger standen die zwei Stuten Lunas Spirit und Ballfee zur Musterung.

Lunas Spirit ist eine vierj├Ąhrige Stute vom Trakehner High Spirit aus der La Luna von Herzruf. Sie ist beim ZSAA registriert und bewirbt sich um eine Eintragung ins Trakehner Stutbuch. “Ein sehr ansprechendes Modell mit guter Halsung” und Highlight im Schritt, Trab und Gesamteindruck – je mit Note 8. Die Bewertungskommission vergab 53.5 Punkte, was in Verbindung mit einer SLP oder Sporterfolgen zum Pr├Ąmientitel berechtigen w├╝rde. Lunas Spirit erf├╝llt die Reinzuchtkriterien, da ihr Vater aber nicht beim Trakehner Verband gek├Ârt ist erfolgt die Eintragung erst nach Pr├╝fung durch den Zuchtausschuss. Wie uns berichtet wurde, ist die Stute ├Ąusserst rittig und hat eine vorbildliche Arbeitseinstellung. Sie ist zu verkaufen – was aus Sicht der aktuellen Bereiterin ruhig noch etwas l├Ąnger dauern d├╝rfte weil sie so viel Spass macht unter dem Sattel!

Ballfee ist ebenfalls vierj├Ąhrig, von Octavian aus der Ballmelody F von Lauries Crusador.

“Ein sehr ansprechendes Stutenmodell mit weiblichem Ausdruck”, was die Kommission mit 8er-Noten f├╝r Typ, K├Ârper und Gesamteindruck honorierte. Total 54 Punkte bedeuten dass auch hier eine Pr├Ąmienanw├Ąrterin im Stall steht. Besitzer Nicholas Rohrbach d├╝rfte sich dar├╝ber gefreut haben! Ein weiteres Pferd aus seinem Besitz wurde uns gezeigt: Erst seit einigen Tagen in der Schweiz ist der gek├Ârte Trakehner Hengst Ballzauber von Axis aus der Ballgefl├╝ster F von Itaxerxes. Der Hengst soll nun von Christine St├╝ckelberger weiter ausgebildet werden, und auch ein Zuchteinsatz im n├Ąchsten Jahr ist geplant. Definitiv eine Bereicherung f├╝r die Trakehner Zucht in der Schweiz!

Leider viel zu kurz war unser Besuch auf dem Hasenberg. Frau St├╝ckelberger liess es sich nicht nehmen weitere Hengste aus ihrem Stall zu pr├Ąsentieren, so den 30j├Ąhrigen Ramiros Bube der ebenso top in Schuss und vorbildlich bemuskelt ist wie alle anderen Pferde aus ihrem Besitz. Wir wurden sehr herzlich empfangen und bewirtet, und durften innert kurzer Zeit viel Interessantes zu den Pferden und ihrem Werdegang erfahren. Ein ganz grosses Highlight unserer Reise!

Weiter ging es zu den sehr engagierten Trakehner Z├╝chtern Dr. Teresa Jaeger und Dr. Damian B├╝hler.

Ein noch namenloses Hengstfohlen (P…) von Imperio aus der Pr├Ąmienstute Pleasure Girl von Van Deyk machte den Beginn. Wegen seinem neckischen Abzeichen auf dem Nasenr├╝cken heisst er in meinem Fotoarchiv ├╝brigens “Potter” ­čśë

“Ein Fohlen bei dem wir die Aufzucht als Hengstanw├Ąrter definitiv empfehlen” und ausschliesslich Noten 8 und 8.5… ein ├Ąusserst gelungenes Fohlen, da waren sich alle einig!

Fridolin von Painter’s Maxim aus der Flotte Lotte von Hirtentanz ist ebenfalls im Juni geboren.

“Guter Galopp und eine plastische, gut bemuskelte Kruppe” entsprechend den Erwartungen an die springbetonte Abstammung des Hengstfohlens. “Ein ├╝berdurchschnittliches Fohlen mit sch├Ânem Typ und gutem K├Ârper und ├Ąusserst korrektem Fundament” lobte die Kommission. Im Typ eine 9 und im Gesamteindruck eine 8.5 und auch hier die unbedingte Empfehlung f├╝r die Aufzucht als Hengstanw├Ąrter.

Winterherz von Undercover aus der Winterliebe von Ovaro, woher der Name kommt ist klar:

Das dritte Fohlen im Bunde stand den Vorg├Ąngern in nichts nach. “Ebenfall ein ├╝berdurchschnittliches Fohlen mit gutem Rasse- und Geschlechtstyp” so das Urteil und jeweils eine 8 f├╝r Typ, K├Ârper, Trab und Gesamteindruck. Ein starker Jahrgang des Z├╝chterhauses B├╝hler/Jaeger!

Als letzer Punkt auf dem Programm stand die Musterung der Stute Palmira von Icare d’Olympe AA aus der Palame von Guter Planet.

Entsprechend der Abstammung liess es sich Z├╝chter und Besitzer Bruno Brovelli nicht nehmen, die Stute im Freispringen vorzustellen. Und sie zeigte was sie kann!

Im Freispringen erhielt Palmira je eine 8 f├╝r Verm├Âgen und Manier. “Ein sportliches Modell mit Entwicklungspotential” und mit 8er-Noten f├╝r K├Ârper und Gesamteindruck, was ihr im Total ebenfalls den Weg zur Pr├Ąmienstute erm├Âglich bei Ablegen einer SLP oder Turniererfolgen. Im sportlich orientierten Besitzerhause Brovelli trifft sie auf die besten Voraussetzungen.

Sie sind wohl beide gl├╝cklich nach dem gelungenen Aufritt!

 

 

Top herausgebrachte Pferde, sportliche Abstammungen und gute Qualit├Ąt, dies ist aus z├╝chterischer Sicht das Fazit von zwei Tagen Reise quer durch die Schweiz. Mindestens ebenso positiv in Erinnerung bleibt die Gastfreundschaft, der herzliche Empfang und die grossz├╝gige Bewirtung die wir in jedem einzelnen Stall antreffen durften. Eine rundum gelungene Sache? Von verschiedenen Seiten wurden wir auf die kurzfristigen (Teil-)Absagen der Musterungskommission angesprochen. Wir finden, das Positive hat bei weitem ├╝berwogen. Unser Kompliment geht an Frank Bangert vom Zuchtbezirk Baden-W├╝rttemberg der souver├Ąn durch die Musterung gef├╝hrt hat, jederzeit nachvollziehbare Bewertungen und ausf├╝hrliche Erl├Ąuterungen f├╝r Z├╝chter und Publikum bereit hielt. Und auch beim gem├╝tlichen Beisammensein ein offenes Ohr f├╝r die Schweizer Z├╝chter hatte. Unterst├╝tzt wurde er von Petra Weibel und Christa Hermann.

Neuer Termin f├╝r Musterungsreise 18./19.09.2020

Wegen einer corona-bedingten Terminkollision verschieben wir die Musterungsreise um eine Woche nach hinten. Gem├Ąss dem aktuellen – noch provisorischen – Stand f├╝hrt sie uns am Freitag, 18. September in die Westschweiz und am Samstag, 19. September 2020 in die Ostschweiz. Das genaue Programm mit Infos zu den gemeldeten Pferden werden wir sobald alles in “trockenen T├╝chern” ist ver├Âffentlichen.